Alina Reh gewinnt den Bietigheimer Silvesterlauf 2022.  (Foto: IMAGO, IMAGO / Pressefoto Baumann)

Silvesterlauf Bietigheim

Fünfter Erfolg: Alina Reh gewinnt erneut Bietigheimer Silvesterlauf

STAND
AUTOR/IN
Nicole Schmitt

Beim 40. Bietigheimer Silvesterlauf hat Alina Reh aus Laichingen (Alb-Donau-Kreis) ihren fünften Erfolg gefeiert. Bei den Männern triumphierte Simon Boch (Regensburg).

Mit einem breiten Grinsen überquerte Alina Reh als Erste die Ziellinie und klatschte mit einigen Fans und Helfern an der Strecke ab. Für die Sportsoldatin aus Laichingen war es bereits der fünfte Sieg beim Bietigheimer Silvesterlauf. "Das war ein gelungener Jahresabschluss für mich", sagte Reh im Interview mit SWR Sport nach dem Rennen.

Mit einer Zeit von 34:59 Minuten kam Reh mit großem Vorsprung vor der Mitfavoritin Eva Dietrich vom Laufteam Kassel (36:37) ins Ziel. Dritte über die 10,75 Kilometer lange Strecke wurde Esther Jacobitz vom ASV Köln (37:35).

2.545 Läufer nehmen an Bietigheimer Silvesterlauf teil

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause feierte der Bietigheimer Silvesterlauf in diesem Jahr seine 40. Auflage. Die Organisatoren, die zunächst mit 1.500 Teilnehmenden gerechnet hatten, freuten sich letztlich über 2.545 Läuferinnen und Läufer. Stimmungsvoll angefeuert wurden die Profisportler und Hobbyläufer von rund 12.000 Zuschauern entlang der in diesem Jahr wegen einer Baustelle leicht verkürzten Strecke.

Deutscher Meister Simon Boch gewinnt bei den Männern

Nach 10,75 statt 11,1 Kilometern durch die Gassen der Bietigheimer Altstadt und entlang der Enz kam Simon Boch als Erster ins Ziel am Viadukt. Der deutsche Meister über 10.000 Meter setzte sich mit einer Zeit von 31:45 Minuten vor seinem Teamkollegen Adane Wuletaw Belete (31:48) von der LG Telis Finanz Regensburg und Florian Röser vom TV Konstanz (33:37) durch.

Reh meldet sich nach langer Leidenszeit erfolgreich zurück

Am Ende feierten alle gemeinsam bei der Siegehrung den Abschluss des (Renn-) Jahres. Mittendrin: Alina Reh, die sich 2022 nach einer langen Leidenszeit besonders stark zurückmeldete. "Das war kein einfaches Jahr für mich nach meiner Herzmuskelentzündung", sagte die 25-Jährige im Zielbereich. Umso größer war nun die Freude, dass sie nach ihren zwei deutschen Meistertiteln (über 10.000 Meter und 6,35 Kilometer Crosslauf) und Bronze bei der Cross-EM in Turin auch in Bietigheim jubeln konnte - nach ihren Siegen 2013, 2014, 2015 und 2016 nun schon zum fünften Mal.

STAND
AUTOR/IN
Nicole Schmitt

Mehr Sport

Ulm

Basketball | ratiopharm Ulm Sieg im Eurocup: ratiopharm Ulm schlägt Bursa

Schwach angefangen, dann immer stärker geworden und am Schluss nochmal kurz gezittert: ratiopharm Ulm gewinnt sein Eurocup-Heimspiel gegen Bursa 92:86.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart

Volleyball | Champions League MTV Stuttgart gewinnt Krimi gegen Tabellenführer Lodz

Die Volleyballerinnen des MTV Stuttgart haben in der Champions League den polnischen Klub LKS Lodz knapp geschlagen und die Tabellenführung erobert.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Aalen

Dauerrivalen ab sofort Teamkameraden Aalener Radteam holt Weltmeister Titouan Perrin-Ganier

Vizeweltmeister und Gesamtweltcupsieger im Mountainbike-Sprint Simon Gegenheimer aus Aalen bekommt einen neuen Teamkameraden. Dabei handelt es sich ausgerechnet um seinen Dauerrivalen, den Weltmeister Titouan Perrin-Ganier.

SWR Aktuell am Mittag SWR Aktuell