Hanna Klein mit Deutschland-Fahne bei der Hallen-EM in Torun (Foto: Imago, IMAGO / Beautiful Sports)

Leichtathletik | Hallen-EM

Klein und Mihambo gewinnen Medaillen bei Hallen-EM

STAND
REDAKTEUR/IN

Hanna Klein und Malaika Mihambo haben zwei weitere Medaillen bei den Hallen-Europameisterschaften in Torun gewonnen. Mihambo wurde Zweite im Weitsprung, Klein nach etwas Hin und Her am Ende Bronze.

Die 1.500-Meter-Spezialistin Hanna Klein musste sich bei den Titelkämpfen in Polen nach einer bärenstarken Schlussrunde in 4:20,07 Minuten nur der neuen Europameisterin Elise Vanderelst aus Belgien (4:18,44) und der Britin Holly Archer (4:19:91) geschlagen geben. Klein hatte 500 Meter vor Ende des Rennens noch recht abgeschlagen am Ende des Feldes gelegen, in der letzten Runde nahm sich die 27-Jährige aber ein Herz und arbeitete sich nach und nach vor. Auf der Schlussgerade sicherte sie sich schließlich ihre Medaille und riss beim Überqueren der Ziellinie beide Arme in die Luft.

"Ich wusste, dass meine Stärke in dem knallharten Endspurt liegt", sagte Klein, die in der Interview-Zone von der Disqualifikation Archers erfuhr. "Die letzten 150 Meter habe ich gedacht: 'Hanna, scheiß drauf.' Ich habe nur noch Leute überholt und war total im Flow. Zum Glück hat es noch gereicht", berichtete sie weiter.

Wenige Minuten nach dem Zieldurchlauf wurde Bronze sogar zu Silber, da die zweitplatzierte Archer wegen des Betretens der Bahnbegrenzung disqualifiziert wurde. Jedoch währte die Freude über Silber bei Klein nur anderthalb Stunden, denn der Protest der britischen Mannschaft hatte Erfolg und Holly Archer wurde doch zur Vize-Europameisterin erklärt.

Persönliche Bestzeit für Marcel Fehr

Beim 3000-Meter-Lauf der Männer belegte Marcel Fehr (LG Filstal) am Sonntag mit 7:54,48 den zehnten Platz. Für das Finale hatte er sich am Samstag mit persönlicher Bestzeit qualifiziert.

Krause wird Siebte

Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) verpasste als Siebte (4:24,26) das Podium deutlich. Krause, zweimalige Europameisterin über 3.000 Meter Hindernis, mischte im Finale auf ihrer Nebenstrecke lange vorne mit. Im Verlauf des Rennens musste die 28-Jährige jedoch abreißen lassen und wurde durchgereicht.

Mihambo verpasst Titelgewinn im Weitsprung

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) hat ihren ersten Triumph bei Hallen-Europameisterschaften hauchdünn verpasst. Deutschlands Sportlerin des Jahres fiel im letzten Durchgang in Führung liegend noch auf den Silberrang zurück. Gold ging an Vizeweltmeisterin Maryna Beck-Romantschuk (Ukraine), die mit der Weltjahresbestleistung von 6,92 Meter vier Zentimeter weitersprang als Mihambo (6,88 Meter). Bronze gewann die Schwedin Khaddi Sagnia (6,75 Meter).

Mihambo, die in der Qualifikation wegen Anlaufproblemen mächtig zittern musste, traf in ihrem dritten Versuch erstmals während der Wettkämpfe in Polen das Brett und flog mit Saisonbestleistung an die Spitze des Feldes. Insgesamt kämpfte die 27-Jährige aber erneut mit ihrem Anlauf. "Ich habe mich diese Hallensaison einfach schwer getan mit dem langen Anlauf. Ich bin noch nicht da, wo ich 2019 war, was den Anlauf betrifft", sagte Mihambo nach dem bitteren Ende des Wettkampfes, den sie letztlich jedoch auch als "Schritt in die richtige Richtung" bezeichnete.

Heidelberg

Leichtathletik | EM 2021 Mihambo zittert sich ins EM-Finale, Krause im 1.500-Meter-Endkampf

Für Weitsprung-Hoffnungsträgerin Malaika Mihambo ist die Qualifikation für den Finaleinzug bei der Hallen-EM im polnischen Torun zur großen Zitterpartie geworden.  mehr...

Leichtathletik | Hallen-EM Leichtathletik-EM in Corona-Zeiten: "Da spielt sich was im Kopf ab"

Viele Leichtathleten können es selbst nicht glauben: Sie dürfen um große Titel kämpfen. Nach den deutschen Meisterschaften vor zehn Tagen in Dortmund steigen jetzt sogar europäische Titelkämpfe im polnischen Torun. "Ich bin hochmotiviert", sagt Mehrkämpfer Kai Kazmirek. "Man muss dankbar sein, dass die EM überhaupt stattfinden kann", meint Läuferin Gesa Krause.  mehr...

Leichtathletik | Europameisterschaft EM-Hoffnung Malaika Mihambo: Starke Konkurrenz, große Motivation

Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften im polnischen Torún (05.03. - 07.03.) gehört Malaika Mihambo als Weltmeisterin natürlich zu den Favoritinnen im Weitsprung. Zuschauer werden auch in Polen nicht dabei sein.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN