Niklas Kaul jubelt nach seinem Speerwurf bei den European Championships (Foto: IMAGO, IMAGO / Beautiful Sports)

Top-Leichtathleten bleiben in Mainz

Niklas Kaul und Julian Weber verlängern beim USC Mainz

STAND
AUTOR/IN
Tjada Huchtkötter

Der USC Mainz geht mit Zehnkämpfer Niklas Kaul und Speerwerfer Julian Weber in die nächste Saison. Am Dienstag wurden die Verträge für die nächsten beiden Jahre unterschrieben.

Dass hier zwei Europameister zusammen in einem Raum sitzen, sieht man erst auf den zweiten Blick. Niklas Kaul und Julian Weber wirken eher wie gute Freunde, die sich mit lockeren Sprüchen und einem freundschaftlichen Handschlag begrüßen. Alte Bekannte, das sind die beiden auch. Seit vielen Jahren trainieren sie im gleichen Verein, dem USC Mainz – und das nun auch für die nächsten zwei Jahre.

Ich finde es echt schön, dass wir jetzt zwei Jahre verlängert haben bis nach den Olympischen Spielen. Ich fühle mich sehr wohl und genau deswegen will ich auch einfach eben hier bleiben!

Jüngster Zehnkämpfer mit WM-Gold

Niklas Kaul gilt derzeit als einer der besten deutschen Leichtathleten. Als Zehnkämpfer wurde der gebürtige Mainzer im Sommer 2022 Europameister bei den European Championships in München. Und schon 2019 holte er sich bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha die Goldmedaille als jüngster Zehnkämpfer der Geschichte.

Seit 2009 trainiert er beim USC Mainz und bleibt diesem Verein nun auch für die nächste Saison erhalten – genau wie sein Vereinskollege Julian Weber.

Auch Weber bleibt in Mainz

Der Europameister im Speerwerfen feierte im Sommer 2022 bei den European Championships in München mit einer Weite von 87,66 Metern seinen bisher größten Erfolg. Für die nächsten Erfolge bei der kommenden Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2023 in Budapest und den Olympischen Spielen 2024 in Paris wird er jetzt weiter in Mainz trainieren.

Auch der Verein selbst freut sich über die Verlängerungen der beiden Top-Athleten. Mit Kaul und Weber erlebte der USC Mainz in diesem Sommer die erfolgreichste EM seit 50 Jahren. Kein anderer deutscher Verein konnte in diesem Sommer ähnliche Ergebnisse erzielen.

STAND
AUTOR/IN
Tjada Huchtkötter

Mehr Sport

Stuttgart

Turnen Turnerin Seitz: Mixed-Wettbewerb wäre "sicherlich interessant"

Stufenbarren-Europameisterin Elisabeth Seitz hält einen Mixed-Wettbewerb im Turnen für eine charmante Neuerung.

SWR Aktuell am Morgen SWR Aktuell

Schwenningen

Eishockey | Nationalmannschaft Adler-Legende und Wild-Wings-Coach Harold Kreis neuer Bundestrainer?

Harold Kreis, Trainer der Schwenninger Wild Wings, gilt als Top-Kandidat für die Nachfolge von Eishockey-Bundestrainer Söderholm, der den DEB in Richtung Bern verließ.

Mannheim

Handball | Bundesliga Patrick Groetzki läuft auf seine alten Tage zu neuer Hochform auf

Patrick Groetzki ist mit 33 Jahren im Herbst seiner Karriere. Doch der Rechtsaußen von den Rhein-Neckar Löwen ist in Topform und hat damit gute Chancen auf die WM.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR Fernsehen BW