Malaika Mihambo von der LG Kurpfalz (Foto: Imago, Laci Perenyi)

Leichtathletik | WM Doha Malaika Mihambo und ihr erfolgreiches "Provinz-Projekt"

Andere deutsche Sportlerinnen und Sportler wandern für das Training aus. Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo nicht. Sie bleibt der Kurpfalz treu. Eine Goldmedaillengewinnerin, die anders tickt.

Abgehoben zu WM-Gold ist Malaika Mihambo. Aber ansonsten ist die 25-Jährige total bodenständig. Die Weitsprung-Weltmeisterin wurde in Heidelberg geboren, lebt zehn Kilometer weiter in Oftersheim und ist sportlich zu Hause bei der Leichtathletik Gemeinschaft Kurpfalz.

Dauer

Das "Oftersheim Project" trägt Früchte

Mihambos Trainer seit Kindertagen ist Ralf Weber. Und der meinte nach dem WM-Gold seiner Athletin in Doha leicht süffisant, dass das "Oftersheim Project" damit erste Früchte getragen habe. In Anspielung an das in Doping-Verdacht geratene Oregon-Project von Sportartikelhersteller Nike, bei dem das deutsche Lauftalent Konstanze Klosterhalfen mittrainiert.

Ruhe + Reisen = Riesenerfolg

Der Vater aus Sansibar, die Mutter Deutsche - Mihambo hat von ihren Eltern viele positive Eigenschaften mitbekommen. Eine davon ist die Erfolgsorientiertheit. Mihambo gibt sich mit ihrem WM-Sprung von 7,30 Metern längst nicht zufrieden, sondern möchte gerne auch noch den Deutschen (7,48) und den Weltrekord (7,52) knacken. Ihr vertrautes Umfeld will sie dafür aber nicht ändern.

Dauer

Die notwendigen Ruhephasen zieht sie automatisch ein, wie zum Beispiel aktuell mit Ihrem Urlaub direkt von Doha aus. Ab nach Thailand geht es für Mihambo, einmal quer durch das Land. "Wandern, Tauchen, das Strandleben genießen und meditieren", verriet sie nach ihrem Goldsprung. Eine solche Rundreise machte Mihambo auch schon zuvor durch Indien.

Auch musikalisch anspruchsvoll

Die Lust, die Welt besser kennenzulernen ohne sportliche Wettkampf sei in den vergangenen Jahren gekommen. Genauso wie der Spaß am Klavierspielen. Auch gerne die schweren Stücke von Chopin oder Debussy.

"Weil ich zum einen diesen Reiz mag, auch die Finger zu quälen und da das Beste aus sich raus zu holen. Zum anderen aber auch das Geistige, einfach diesen Ausgleich sich auf die Musik einzulassen, zu verstehen, was mit diesem Stück gemeint ist." Dazu studiert sie Umweltwissenschaften und gründete ein eigenes soziales Projekt. Also, durchaus vielseitig begabt ist die neue Weitsprung-Weltmeisterin. Und Malaika Mihambo hat vor, noch viel mehr zu entdecken.

STAND