Andreas Hofmann (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Cyril Dodergny/MAXPPP/dpa)

Leichtathletik | Speerwurf Hofmann siegt in Monaco

Andreas Hofmann hat in Monaco die Siegesserie der deutschen Speerwerfer in der Diamond League fortgesetzt.

Der Vize-Europameister aus Mannheim setzte sich am Freitagabend mit guten 87,84 m durch und revanchierte sich damit für die knappe Niederlage drei Tage zuvor in Luzern gegen den diesmal drittplatzierten Olympiasieger Thomas Röhler (86,04).

87,84m for the win at the Diamond League Meeting in Monaco tonight 💪🏻🚀 It was a pleasure to compete here! @diamondleaguemonaco @diamondleagueathletics #trackandfield #javelinthrow #monaco #roadtodoha

Deutsche Dominanz

In Luzern hatte Hofmann, der seine Führung in der Diamond-League-Wertung festigte, in nun sechs Saisonduellen mit Röhler zum einzigen Mal nicht vorne gelegen. Zweiter wurde in Monaco der Este Magnus Kirt (87,47), der im letzten Durchgang noch an Röhler vorbeizog. Kirt, mit im Juni im finnischen Kuortane erzielten 90,61 der einzige 90-Meter-Werfer der Saison, hatte vor fast genau einem Jahr am 13. Juli 2018 in Rabat den deutschen Werfern die letzte Niederlage in der "Königsklasse" verpasst.

Den Diamond-League-Auftakt der Speerwerfer in Shanghai hatte Hofmann gewonnen, im Vorjahr auch Gesamtsieger der Serie. In Oslo lag der momentan angeschlagen pausierende Weltmeister Johannes Vetter (Offenburg) vorne. Nach Monaco sind die Speer-Männer noch in Birmingham (18. August) sowie beim Finale in Zürich (29. August) am Start.

STAND