Weitspringer Fabian Heinle (Foto: Imago, imago/Beautiful Sports)

Leichtathletik | Soundtrack-Meeting Tübingen Fabian Heinle: Über Tübingen nach Doha

Bei der EM 2018 Jahr gelang Fabian Heinle der große Sprung. Auf dem Weg zur WM in Doha könnte das "Soundtrack"-Meeting in Tübingen ein wichtiger Schritt sein.

Es ist ziemlich genau vier Jahre her, da titelte das "Schwäbische Tagblatt": 'Weitspringer Fabian Heinle stößt in die Weltklasse vor'. Heinle war in Oberteuringen gerade 8,25 Meter weit gesprungen (6. Juni 2015). Bis heute ist das seine Bestleistung. Im gleichen Jahr gewann er den ersten seiner bislang zwei deutschen Meistertitel und wurde U23-Europameister.

Gänsehaut in Berlin 2018

Nachdem Heinle bei der WM 2015 in Peking und den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 jeweils den Endkampf verpasst hatte, sollte am 8. August 2018 bei der Leichtathletik-EM in Berlin seine große Stunde schlagen. In einem dramatischen Wettkampf gewann der Weitspringer vom VfB Stuttgart EM-Silber. Zweimal war er im Wettkampf mit 8,13 Metern die exakt gleiche Weite gesprungen. Und wurde von den Fans im Olympiastadion frenetisch bejubelt. Ein unvergesslicher Moment, gestand er damals ein: "Wenn die ganze Tribüne, 35.000 Leute, hinter einem stehen, das ist wie Fliegen." Heinle schwebte unter dem tosenden Jubel der Zuschauer an diesem Abend förmlich, die Deutschland-Fahne um die Schultern gelegt. Seine perfekte Glückseeligkeit.

Leiden, Frust und Schmerz dürften spätestens dann abgehakt gewesen sein. Denn nach einem doppelten Kreuzbandriss im Januar 2014 war fraglich, ob und wie die Karriere des damals 19-Jährigen Supertalents weitergehen würde. An eine EM-Silbermedaille, die schlaflose Nacht danach und hunderte Glückwünsche per Handy-Nachricht war jedenfalls nicht zu denken.

Von Tübingen zur WM?

Die Normerfüllung für die WM-Teilnahme in Doha (27. September bis 6. Oktober) steht für Heinle noch aus. Mit seiner aktuellen Saisonbestleistung von 7.56 Metern liegt er noch deutlich unter seinen Möglichkeiten. Eine Station auf dem Weg zum WM-Ticket könnte das Soundtrack-Meeting in Tübingen werden.

Dauer

Tübingen ist Heinles ganz persönliche Reise in die Vergangenheit. Denn der große Sprung, der wichtigste Satz im Leben eines Weitspringers auf dem Weg nach oben, der Satz über acht Meter, der gelang dem jungen Heinle als Athlet des LAV Stadtwerke Tübingen. Ein gutes Pflaster also, um wieder einen großen Satz zu tun: den Sprung zur WM 2019 in Doha.

"Balance-Akt" zwischen Leistungssport und Studium

Wenn Fabian Heinle nicht in die Sandgrube springt und für Wettkämpfe durch die Welt tourt, büffelt er für die Uni. Den "Balance-Akt" zwischen Leistungssport und dem Studium der technischen Informatik bewältigt er seit sechs Semestern. Zum Soundtrack-Meeting in Tübingen muss Heinle wohl schon ein paar Bücher und Uni-Unterlagen mitnehmen. Wenn sein Auftritt dort glückt, könne er sich auch mal aufs Studium konzentrieren. Momentan liegt der Fokus aber natürlich auf dem Erreichen der WM-Norm und dem Wettkampf am Samstag in Tübingen.

Dauer
STAND