TVB Stuttgart gegen HSC 2000 Coburg (Foto: imago images, Imago Images / wolf-sportfoto)

Handball | Bundesliga

TVB Stuttgart unterliegt Schlusslicht Coburg deutlich

STAND
REDAKTEUR/IN

Die Schwaben erwischen in der Handball-Bundesliga gegen den Tabellenletzten einen gebrauchten Tag. Die HBW Balingen-Weilstetten feiert dagegen einen klaren Auswärtssieg.

Der TVB Stuttgart muss einen Dämpfer hinnehmen. Am 17. Spieltag der Handball-Bundesliga unterlag die Mannschaft von Trainer Jürgen Schweikardt dem Tabellenletzten HSC 2000 Coburg in heimischer Halle überraschend deutlich mit 23:29 (9.11).

Patrick Zieker war nach dem Abpfiff bedient. "Das ist ein ordentlicher Schlag ins Gesicht. Wir hatten von Anfang an keine Bewegung im Angriff und haben unsere Chancen nicht genutzt. Der Sieg geht absolut in Ordnung. Coburg hat den besseren Auftritt hingelegt. Obwohl Spieler bei uns gefehlt haben, dürfen wir das nicht gelten lassen. Natürlich ist Max Häfner ein Spieler, den wir für unser Angriffsspiel brauchen, aber auch bei Coburg haben welche gefehlt", sagte der 27-jährige TVB-Akteur.

Balingen-Weilstetten mit souveränem Erfolg

Die HBW Balingen-Weilstetten feierte derweil einen Auswärtserfolg bei der GWD Minden. Die Mannschaft von Trainer Jens Bürkle setzte sich sicher mit 27:20 (15:10) durch. Bester Werfer der Gäste war Tim Nothdurft mit sechs Treffern.

Stuttgart im Mittelfeld - Balingen mit neuem Mut

Der TVB Stuttgart steht mit 15:17 Punkten auf dem zehnten Platz der Tabelle. Balingen-Weilstetten ist mit 9:23 Zählern 16. und schöpft im Kampf gegen den Abstieg neuen Mut.

Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Google und Amazon machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten besitzt, kann rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN