Roi Sánchez, Trainer TVB Stuttgart (Foto: imago images, imago images/Jan Huebner)

Handball | TVB Stuttgart

Genießer Roi Sánchez: Heiß aufs Derby, Bock auf Vatergefühle!

STAND
AUTOR/IN

Für den TVB Stuttgart steht in der Handball-Bundesliga das erste Heimspiel der Saison an. Ein Derby gegen Göppingen. Ebenso wichtig: Die lang ersehnte Rückkehr der Fans!

Roi Sánchez platzt fast vor Vorfreude. Und das hat gleich mehrere Gründe. Einer davon ist das nächste Spiel in der Handball-Bundesliga: "Ein Derby ist einzigartig, es geht um Genuss", sagt der TVB-Stuttgart-Trainer vor dem Spiel gegen Frisch Auf Göppingen und holt gleich noch die Fans mit ins Boot: "Wir brauchen ein heißes Publikum", sprudelt es aus dem Spanier heraus. In seiner Heimat sind Derbys Festtage. Und auch wenn dem Duell Stuttgart gegen Göppingen die ganz große Tradition fehlen mag, Geschäftsführer Jürgen Schweikardt fallen genug Gründe für Derby-Laune ein: "Einfach schon von der Nähe und der Überschneidung der Fanregionen ist das so", fängt Schweikardt an und fährt fort, dass Vater Günter und Bruder Michael in Göppingen am Ball waren.

Jürgen Schweikardt: "Handball-Erlebnis soll Fans wieder Lust auf Dabeisein machen!"

Beim ersten Heimspiel der Saison sind bis zu 5.000 Zuschauer in der Porsche-Arena erlaubt. Dort finden in dieser Saison alle Heimspiele statt. Zwei Tage vor Anwurf rechnet der TVB mit 3.000 Besuchern. "Mit dem Hintergrund der Pandemie ist das ok", sagt Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. Wie andere Veranstalter von Konzerten oder Sportereignissen, so erleben auch die Stuttgarter Handballer zögerliche Fans: "In der Halle gilt Maskenpflicht auch am Platz, außer beim Essen und Trinken", zählt Schweikardt nur eine der Bedingungen auf, die wohlmöglich abschrecken. Umso wichtiger ist die Überzeugungsarbeit und die übernimmt Chef Schweikardt persönlich: "Wir wollen den Leuten wieder ein Handball-Erlebnis schaffen, mit attraktivem Sport und Show drum herum". Es geht um den gemeinsamen Neustart: "Wir müssen die Leute einmal wieder in die Halle bringen und sie begeistern!", schließt der TVB-Geschäftsführer sein Plädoyer für den Handball und irgendwie für den Hallensport in Deutschland insgesamt.

Schlüsselspieler fehlen - Zuversicht nicht!

Roi Sánchez steht für Tempohandball. Sein Problem könnten die langfristigen Ausfälle möglicher Schlüsselspieler sein: Mit Viggo Kristjansson fehlt der isländische Toptorschütze mit einer Daumenverletzung. Dazu fallen Defensiv-Experte Max Häfner nach einer Bandscheiben-OP und Top-Talent Fynn Nicolaus mit Schulterverletzung weiter aus. Was ihm beim Saisonauftakt in Magdeburg Mut gemacht hat, will Sánchez nicht verraten: "Das ist nicht eine Sache, das sind hundert Details", sagt er verschmitzt aber zuversichtlich und verrät dann doch noch etwas, was ihm bei der 29:33-Niederlage gefallen hat: "Ich bin sehr zufrieden mit dem 7 gegen 6 Spiel meiner Mannschaft." Also mit der Effektivität dann, wenn der Torwart durch den siebten Feldspieler ersetzt wurde. Als Tipp für die Göppinger sei das jetzt aber nicht zu verstehen.

"Wir brauchen ein heißes Publikum, das unsere Mannschaft unterstützt, auch um die Ausfälle zu kompensieren."

Bei aller emotionalen Besonderheit eines Derbys ist diese Partie am 2. Spieltag aber kein richtungsweisendes Spiel für Sánchez. "Es ist besonders am Donnerstag, aber danach geht das Leben weiter", sagt der frischgebackene Vater und schmunzelt. Womit wir beim anderen Grund für seine Vorfreude sind: Am 2. September brachte seine Frau Cucha in Barcelona die gemeinsame Tochter Gaia zur Welt. Bei der Geburt war Papa Roi dabei, drei Tage später rief aber schon wieder die Arbeit in Deutschland. Jetzt kommen die beiden zu Besuch und nach dem Derby ist Papa-Zeit: "Ich habe richtig Bock, dass sie herkommen", sagt Sánchez, der noch gar nicht in der Vaterrolle angekommen ist. "Ich hatte das nur drei Tage, endlich kann ich es dann genießen". Mit einem Derbysieg im Rücken möglicherweise noch ein kleines bisschen mehr.

Mehr zum Handball

Stuttgart

Handball | Bundesliga TVB Stuttgart: So plant der neue Trainer Roi Sanchez

Vor gut drei Wochen hat Roi Sanchez die Arbeit als Cheftrainer beim TVB Stuttgart aufgenommen. Für den 37-jährigen Spanier beginnt gerade sowohl beruflich als auch privat ein spannendes Kapitel.  mehr...

Mannheim

Handball | Bundesliga Spielmacher Schmid und Knorr: Ihre letzte und erste Saison bei den Rhein-Neckar Löwen

Spielmacher Andy Schmid geht in seine zwölfte und letzte Saison bei den Rhein-Neckar Löwen. Der Nachfolger des Schweizers steht schon in den Startlöchern. Eine Saison spielen die beiden Mittelmänner gemeinsam in Mannheim.  mehr...

Ludwigshafen

Handball | Eulen Ludwigshafen Trainer Ceven Klatt will mit den Eulen Ludwigshafen zurück in die Bundesliga

Ceven Klatt tritt als Nachfolger von Ben Matschke in große Fußstapfen bei Bundesliga-Absteiger Eulen Ludwigshafen. Beim Saisonauftakt gegen den TV Hüttenberg waren die Eulen allerdings noch nicht wach.  mehr...

STAND
AUTOR/IN