Simon Baumgarten ist mit dem späten Unentschieden vom TVB gegen Göppingen sehr zufrieden (Foto: Imago, Pressefoto Baumann)

Handball | TVB Stuttgart Simon Baumgarten: Stuttgarts Fels in der Brandung

Im Gedränge, im Gezerre, in der Mangel, ständig im Nahkampf: Das ist Simon Baumgarten, Kreisläufer beim TVB Stuttgart. Er ist der Stuttgarts Fels in der Brandung.

Simon Baumgarten ist vor dem Spiel ganz ruhig. In der TVB-Kabine ist die Vorbereitung auf das Schwaben-Derby ohne besondere Rituale, doch die Partie gegen Göppingen ist auch für Stuttgarts Urgestein noch immer speziell. "Die Halle ist ausverkauft und die Stimmung wird sicherlich richtig gut sein. Ich gehe davon aus, dass wir einen großen Kampf liefern und am Ende hoffentlich die zwei Punkte mitnehmen."

Simon Baumgarten ist in Göppingen geboren, er trägt inzwischen aber schon 15 Jahre blau-weiß. Eine halbe Stunde vor dem Spiel gab es die Verkündung wichtiger Personalentscheidungen: Unter anderem wird Simon Baumgarten nächstes Jahr keinen Vertrag mehr erhalten. Das kam auch für den Kapitän der Mannschaft selbst überraschend. "Ich habe fünfzehn tolle Jahre hier gehabt, jeden Aufstieg mitgemacht. Klar, ich hätte gerne noch ein Jahr hier gespielt. Aber es steht ein Umbruch an und deswegen ist es in Ordnung, wie der Verein das macht."

Heute steht Simon Baumgarten aber auch mit 33 Jahren noch auf der Platte: Gegen Göppingen erlebt er eine hektische Anfangsphase, die Gäste finden besser ins Spiel. Doch Stuttgart, der Underdog in dieser Partie, kämpft sich rein. Als Kreisläufer ist Baumgarten eher Freiräumer und Arbeitstier als der große Vollstrecker. Einen Wurf bekommt er vor der Pause – der misslingt.

Bald aussortiert, noch mit vollem Herzen dabei

Simon Baumgarten geht bruddelnd in die Kabine – für seine Teamkollegen ist das normal. "Rein menschlich oder charakterlich kann man ihn wirklich als typischen Schwaben bezeichnen, das passt glaube ich ganz gut", sagt Michael Schweikardt über seinen "kongenialen Partner". Die zweite Halbzeit, die Simon Baumgarten erst mal von der Bank erlebt, gestaltet sich extrem spannend. Vor allem durch David Schmidt bleibt der TVB stetig dran: Der rechte Rückraumspieler ist mit insgesamt acht Treffern heute Stuttgarts bester Werfer.

Der TVB scheitert zwar mehrfach daran in Führung zu gehen, doch immerhin bekommt Simon Baumgarten noch sein Tor – ebenfalls immens wichtig zum 23:23. Sieben Sekunden vor Schluss ist Göppingen wieder ein Tor vorne, dann der letzte Spielzug: Simon Baumgarten passt auf Späth und der auf Max Häfner, der dann mit der Schlusssirene doch noch zum Ausgleich trifft. Simon Baumgarten: Bald ist er aussortiert, noch aber ist er mit vollem Herzen dabei. Alles offen, nichts entschieden, nur eines steht fest: Bis zum Saisonende bleibt Simon Baumgarten in jedem Fall Stuttgarts Fels in der Brandung.

STAND