David Heib (TVB Stuttgart) konnte Cristoph Steinert vom HC Erlangen zu selten stoppen (Foto: Imago, Sportfoto Zink / OGo)

Handball | TVB Stuttgart Rückschlag für den TVB Stuttgart

Der TVB Stuttgart musste beim HC Erlangen eine bittere Niederlage hinnehmen. Eine schwache erste Halbzeit brachte die Schwaben schon früh in Zugzwang.

Die gute Nachricht zuerst: Torwart Johannes Bitter konnte mitspielen. Nach seiner Außenbandkapselverletzung im rechten Knie, die sich der 36-Jährige bei der 19:32-Niederlage beim THW Kiel zugezogen hatte, galt sein Einsatz gegen den HC Erlangen als "unwahrscheinlich". Doch auch Bitter konnte die 25:31-Niederlage des TVB Stuttgart nicht verhindern. Besonders in der ersten Halbzeit hatten die Stuttgarter große Probleme und gingen mit einem Fünf-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.

Durch die Niederlage musste der TVB Stuttgart den HC Erlangen in der Bundesliga-Tabelle vorbeiziehen lassen. Die Schwaben stehen mit 11:21 Punkten auf Platz 14, haben aber immer noch fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge.

STAND