Handball-Szene Flensburg gegen Stuttgart (Foto: Imago, BEAUTIFUL SPORTS/Mario M. Koberg)

Handball | Bundesliga Bitterer Abend für Stuttgart und Ludwigshafen

In der Handball-Bundesliga mussten sich am Donnerstagabend sowohl der TVB Stuttgart als auch die Eulen Ludwigshafen geschlagen geben. Die Eulen verloren nicht nur das Spiel, sondern auch Alexander Feld.

Am 9. Spieltag der Handball-Bundesliga hat der TVB Stuttgart sein Auswärtsspiel beim Meister Flensburg-Handewitt mit 21:29 (8:13) verloren. Überragender Spieler auf Seiten der Flensburger war Rasmus Lauge mit neun Treffern. Lukas von Deschwanden war mit vier Toren bester Werfer für Stuttgart.

Ludwigshafen weiter Schlusslicht

Die Eulen aus Ludwigshafen bleiben auch nach dem neunten Saisonspiel ohne Sieg. Gegen einen starken Gegner aus Magdeburg verlor der Tabellenletzte mit 27:38 (10:17). Vor allem Gäste-Torhüter Jannick Green brachte die Angreifer der Eulen mit zahlreichen Paraden immer wieder zur Verzweiflung.

Dauer

Verzweiflung war auch im Gesicht des Ludwigshafeners Alexander Feld zu sehen. Anfang der zweiten Halbzeit ging der Rückraumspieler ohne gegnerische Einwirkung zu Boden und musste kurze Zeit später von Mitspielern gestützt das Spielfeld verlassen. Es wird eine Verletzung am rechten Unterschenkel oder an der Achillessehne vermutet, eine genaue Untersuchung steht aber noch aus.

STAND