Tim Kneule (Frisch Auf Göppingen) im Duell mit Joscha Ritterbach und Miljan Pusica (GWD Minden) (Foto: Imago, imago images/Eibner)

Handball | Bundesliga Erster Sieg für Göppingen, keine Punkte für Balingen und Stuttgart

Frisch Auf Göppingen kann doch noch gewinnen. Gegen GWD Minden holte das Team von Trainer Hartmut Mayerhoffer der ersten Sieg. Der TVB Stuttgart und HBW Balingen-Weilstetten gingen hingegen leer aus.

Trainer Hartmut Mayerhoffer dürfte nach der Schluss-Sirene ein Stein vom Herzen gefallen sein. Denn Frisch Auf Göppingen ist nicht mehr Letzter der Handball-Bundesliga. Nach dem 26:23-Sieg gegen GWD Minden stehen die Schwaben mit nun zwei Punkten auf Platz 16 und verließen damit die Abstiegsränge. Matchwinner vor etwa 3.700 Zuschauer waren Torhüter Daniel Rebmann mit 14 Paraden und Linksaußen Marcel Schiller mit zehn Treffern.

"Wenn man in die Gesichter der Jungs schaut, merkt man, wie wichtig dieser Sieg war", meinte Geschäftsführer Gerd Hofele im Interview mit SWR Sport. "Ich bin sicher, dass das der Mannschaft nun einen Schub gibt und sie künftig auch wieder lockerer spielen kann."

Dauer

Stuttgart verliert gegen den Spitzenreiter

Dauer

Einen Platz hinter Göppingen steht der TVB Stuttgart. Das Team von Trainer Jürgen Schweikardt verlor am Donnerstagabend mit 23:28 (9:15) gegen den TSV Hannover-Burgdorf, die mit nun sechs Siegen aus den ersten sechs Spielen an der Spitze der Handball-Bundesliga stehen.

Balinger Serie reißt gegen Wetzlar

Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten kassierte dagegen nach zuvor 29 Heimsiegen in Serie die erste Niederlage seit Februar 2018 (33:37 gegen Eintracht Hagen). Gegen die HSG Wetzlar setzte es ein 33:34 (16:19). Trotz der Niederlage steht das Team von Trainer Jens Bürkle mit vier Punkten auf Platz zwölf.

STAND