STAND

Der TVB Stuttgart hat den starken Saisonstart auch gegen Leipzig fortgesetzt. Die Eulen Ludwigshafen erkämpfen sich einen Punkt gegen Hannover-Burgdorf. Göppingen ergattert ebenfalls einen Punkt kurz vor Schluss.

Der TVB Stuttgart hat seinen überraschend starken Saisonstart fortgesetzt und vorerst die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga erobert. Die Schwaben setzten sich auch dank einer erneut starken Leistung von Nationaltorhüter Johannes Bitter am Donnerstagabend mit 30:24 (15:12) gegen den SC DHfK Leipzig durch und bleiben dadurch mindestens bis Samstag Tabellenführer. Viggo Kristjansson war mit sieben Toren bester Torschütze der Stuttgarter.

Eulen erkämpfen sich verdienten Punkt

Die Eulen Ludwigshafen empfingen am Donnerstagabend TSV Hannover-Burgdorf. Gegen die Niedersachsen erkämpften sich die Ludwigshafener einen wichtigen Punkt beim 27:27 (14:11) Endstand. "Wir haben diszipliniert gespielt und wenig Fehler begangen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, weil wir das Spiel zu etwas Besonderem machen wollten. Es war ein Geisterspiel und wir wollten Fan von uns selbst sein. Das haben wir geschafft. Wir lagen zur Halbzeit mit drei Treffern hinten und dennoch hatte ich ein gutes Gefühl, weil jeder den anderen unterstützt hat. Ich freue mich riesig, dass die Mannschaft sich mit dem Punkt belohnt hat", so Eulen-Trainer Benjamin Matschke nach der Partie.

Frisch Auf Göppingen mit Unentschieden gegen TBV Lemgo

Den Leipzigern verhalfen auch die zehn Treffer von Nationalspieler Philipp Weber nicht zum Sieg. Der TBV Lemgo verpasste den Sprung an die Tabellenspitze, weil er bei Frisch Auf Göppingen kurz vor Schluss noch den Treffer zum 28:28 (17:15) kassierte. Nationalspieler Marcel Schiller sorgte per Siebenmeter für den Endstand, mit acht Treffern war der Linksaußen auch bester Torschütze der Göppinger. Für Lemgo war Bjarki Mar Elisson mit sieben Treffern am erfolgreichsten.

Neues Sport-Angebot in SWR Aktuell Schnell informiert, nah dran: SWR Sport auf Sprachassistenten von Google und Alexa

Zusätzliche Sendungen am Abend und am Wochenende machen es möglich: Wer einen Sprachassistenten von Google oder Amazon besitzt, kann ab sofort rund um die Uhr sein aktuelles Update mit den wichtigsten Sportnachrichten für den Südwesten abrufen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN