STAND

Mit dem vierten Sieg in Folge sind die Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga auf den dritten Platz geklettert. Die HBW Balingen-Weilstetten feierte im Kellerduell gegen den Tabellennachbarn HSG Nordhorn-Lingen einen 35:24 (16:9)-Sieg.

Die Rhein-Neckar Löwen haben den 16. Saisonsieg in der Handball-Bundesliga gefeiert. Die Mannheimer gewannen am Donnerstag ihr Auswärtsspiel bei der MT Melsungen mit 26:25 (15:14). In der Tabelle verdrängte die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb den Titelverteidiger THW Kiel, der aber vier Partien weniger absolviert hat, vorübergehend vom dritten Platz.

Löwen-Spielmacher Andy Schmid traf in der 59. Minute per Siebenmeter zum entscheidenden 26:25. Ein Fehlwurf von Kai Häfner und ein Fehlpass von Timo Kastening besiegelten die Niederlage der Nordhessen.

Balinger verschaffen sich Luft im Keller

Den zweiten Sieg in Serie feierte der HBW Balingen-Weilstetten, der im Kellerduell gegen die HSG Nordhorn-Lingen mit 35:24 (16:9) die Oberhand behielt. Die Balinger vergrößerten den Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz auf jetzt drei Punkte. Für Nordhorn verwandelte Robert Weber alle sieben Siebenmeter. Insgesamt erzielte der Österreicher neun Treffer.

STAND
AUTOR/IN