Jannik Kohlbacher von den Rhein-Neckar Löwen bejubelt einen Treffer gegen Magdeburg (Foto: Imago, Jan Huebner)

Handball | Bundesliga Löwen siegen in Magdeburg - Heimpleite für die Eulen

Auswärtssieg für die Rhein-Neckar Löwen: Am sechsten Spieltag der Handball-Bundesliga siegten die Mannheimer mit 32:28 (14:13) beim SC Magdeburg.

Damit liegen die Löwen mit 10:2 Punkten auf Rang zwei. Tabellenführer ist Hannover-Burgdorf (12:0).

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Bis fünf Minuten vor dem Ende war die Partie völlig ausgeglichen (27:27), ehe Weltmeister Mads Mensah Larsen, Europameister Jannik Kohlbacher, Spielmacher Andy Schmid und Rechtsaußen Patrick Groetzki mit vier schnellen Treffern für die Entscheidung sorgten. Kohlbacher war vor 6.600 Zuschauern mit sieben Treffern erfolgreichster Werfer des Spiels, Gensheimer erzielte sechs Tore.

Dauer

Andy Schmid ist erleichtert

"Die zwei Punkte waren sehr wichtig, weil wir langsam das Gefühl kriegen, dass wir nicht so schlecht sind, wie wir in der Vorsaison gemacht wurden", sagte Löwen-Regisseur Schmid nach dem Spiel erleichtert. "Ich freue mich, dass wir die nötige Einstellung hatten, um hier zu bestehen", resümmierte Gensheimer.

Verdiente Niederlage für die Eulen Ludwigshafen gegen den HC Erlangen

Die Eulen Ludwigshafen mussten indes bereits am Samstag-Abend gegen den HC Erlangen eine 19:23- Niederlage einstecken. Schon zur Halbzeit führten die Franken mit 14:8. Die Gastgeber starteten zwar eine Aufholjagd und konnten zwischenzeitlich auf 12:14 verkürzen, doch am Ende setzten sich die Gäste verdient durch.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen RP

Mit nur einem Sieg aus sechs Spielen bleiben die Eulen auf dem 16. Tabellenplatz.

Die Eulen Ludwigshafen (rote Trikots) unterlagen auch gegen den HC Erlangen (Foto: Imago, Thomas Frey)
Die Eulen Ludwigshafen (rote Trikots) unterlagen auch gegen den HC Erlangen Imago Thomas Frey

Nach dem Spiel war die Enttäuschung bei den Eulen groß. "Wir waren nicht clever und auch nicht konsequent genug", befand Gunnar Dietrich: "Es war eine verdiente Niederlage."

Dauer

Frederic Stüber indes lobte den gegnerischen Torhüter: "Carsten Lichtlein war sensationell gut aufgelegt. Wir waren kurz nach der Halbzeit dran, aber das haben wir nicht ausgenutzt sondern wieder nachgelassen."

Dauer

Lichtlein ist zufrieden, aber.....

Der Erlanger Matchwinner war indes hochzufrieden. "Ich habe meinen Teil zu unserem Sieg beigetragen. Das freut mich, wenn ich für die Mannschaft wichtig sein kann", sagte der Keeper, der aber auch die Phase kurz nach der Pause bemängelte: "Da waren wir nicht konzentriert genug. Solche Phasen haben wir in jedem Spiel. Das darf uns nicht passieren."

Dauer
STAND