loewen (Foto: Imago, imago)

Handball | Champions League Rhein-Neckar Löwen siegen im Achtelfinalhinspiel

Die Rhein-Neckar Löwen haben ihr Achtelfinalhinspiel gegen HBC Nantes mit 34:32 (18:16) gewonnen. Überragende Akteure auf dem Feld waren Spielmacher Andy Schmid und Nationalspieler Jannik Kohlbacher.

Die Rhein-Neckar Löwen haben den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale der Handball-Champions-League gemacht. Der deutsche Pokalsieger setzte sich am Mittwochabend im Achtelfinal-Hinspiel mit 34:32 (18:16) gegen den französischen Vorjahresfinalisten HBC Nantes durch. Damit verschafften sich die Mannheimer eine ordentliche Ausgangslage vor dem Rückspiel am 30. März (19.00 Uhr) in Frankreich.

Bester Werfer der Löwen vor 5.417 Zuschauern in der Mannheimer SAP Arena war der überragende Nationalspieler Jannik Kohlbacher mit elf Toren. Für die Gäste waren Eduardo Gurbindo und Olivier Nyokas mit je sieben Toren am erfolgreichsten.

Comeback von Steffen Fäth

Die Löwen durften sich neben dem Sieg über das Comeback von Nationalspieler Steffen Fäth freuen, der nach wochenlanger Verletzungspause eine ordentliche Leistung zeigte. Bester Spieler der Partie war allerdings Kreisläufer Kohlbacher, der maßgeblichen Anteil daran hatte, dass die Mannheimer nach schwachem Start zurück in die Partie fanden. Erst in der 28. Minute gingen die Gastgeber erstmals in Führung, bauten diese dann aber aus. In der Schlussphase verspielten sie aber einen deutlicheren Erfolg, weil ihnen zahlreiche Fehler unterliefen. Im Rückspiel würde ihnen schon ein Remis oder eine Niederlage mit einem Tor Unterschied zum Weiterkommen reichen.

STAND