Nationalspieler Martin Strobel fällt wegen einer Knieverletzung für den Rest der Handball-WM aus (Foto: SWR, EIBNER/Alexander_Neis)

Handball | WM 2019 Nach WM-Aus: Martin Strobel erfolgreich operiert

Der deusche Sieg gegen Kroatien wurde überschattet von der schweren Verletzung von Spielmacher Martin Strobel (HBW Balingen-Weilstetten). Für ihn wurde der Kirchheimer Tim Suton nachnominiert.

Nationalspieler Martin Strobel fällt wegen einer schweren Knieverletzung für den Rest der Handball-WM aus. Der 32 Jahre alte Spielmacher des Zweitligisten HBW Balingen-Weilstetten erlitt im Hauptrundenspiel gegen Kroatien (22:21) in der neunten Minute einen Innenbandriss sowie einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Tränen in den Augen der Mitspieler

"Es hat mich leider hart erwischt", sagte Strobel, der sich die Verletzung ohne gegnerische Einwirkung zugezogen hatte: "Ich glaube an diese Mannschaft und wünsche den Jungs für das weitere Turnier, dass sie ihren Weg gehen." Kurz vor seiner Abreise hatte sich Strobel beim nächtlichen Bankett mit einer emotionalen Rede verabschiedet. Nicht bloß seinen Mitspielern standen die Tränen in den Augen. "Das war für mich einer der bewegendsten Momente, die ich im Sport erlebt habe", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning.

Dauer

Auch Bundestrainer Christian Prokop war tief beeindruckt von Strobels "starkem Zeichen. Er hat sich trotz der schlimmen Diagnose vor die Truppe gestellt und sich für die geile Zeit bedankt. Das ist absolute Größe in diesem schweren Moment." Prokop, sichtlich mitgenommen von der schweren Verletzung seines Spielgestalters, versprach: "Wir wollen für ihn fighten und spielen jetzt auch für ihn."

Dauer

Tim Suton nachnominiert

Bundestrainer Christian Prokop hat am Dienstag auf die schwere Verletzung Strobels reagiert und den gebürtigen Kirchheimer Tim Suton nachnominiert. Der 22 Jahre alte Rückraumspieler vom TBV Lemgo wird bereits im abschließenden Hauptrundenspiel gegen Europameister Spanien am Mittwoch (20.30 Uhr/ARD) auflaufen. "Tim hat bei den Lehrgängen zum Jahresende und zu Jahresbeginn einen hervorragenden Eindruck hinterlassen, was Spielstrategie und Abwehrverhalten angeht", begründete Prokop seine Entscheidung. Der Coach hob Sutons "Art, in der Mannschaft sich unterzuordnen, aber in Momenten auch Verantwortung zu übernehmen", hervor.

DANKE 🙏 Ich bin sprachlos über die vielen Nachrichten und Genesungswünsche die mich auf unterschiedlichsten Kanälen, von fern und nah erreicht haben. Danke #Berlin und #Köln, dass ich das mit diesem TEAM erleben durfte. Der Weg ist noch nicht zu Ende Männer! @dhb_teams 💪🏻 🇩🇪 @menshandball2019 #handball19 #kempa #comebackstronger

Die Verletzung Strobels war ohne Gegnereinwirkung passiert. Strobel gehörte im bisherigen Turnierverlauf zu den Leistungsträgern im deutschen Team. Am Dienstag wurde er intensiver in einer Klinik in Markgröningen untersucht und anschließend operiert.

"Die Operation ist gut verlaufen. Es geht mir den Umständen entsprechend gut", sagte der schwer verletzte Spielmacher der deutschen Handballer dem SID am Mittwoch und bezifferte seine Ausfallzeit auf sechs bis acht Monate. "Jetzt heißt es, sich Zeit für die Reha zu nehmen und die Ratschläge der Ärzte zu befolgen." Der Weg zurück aufs Parkett habe für ihn "höchste Priorität".

Strobel lässt Zukunft im DHB-Team offen

Seine Zukunft in der Nationalmannschaft ließ Strobel offen. "Darüber mache ich mir noch keine Gedanken. Ich muss erst mal wieder auf die Beine kommen und gesund werden", sagte der 32-Jährige, der erst kurz vor der Heim-WM reaktiviert worden war.

Strobel bedankte sich für die Unterstützung von allen Seiten. "Ich bin sprachlos über die vielen Nachrichten und Genesungswünsche", schrieb der Europameister von 2016 bei Instagram.

STAND