Mimi Kraus (Foto: Imago, imago)

Handball | Bundesliga Überragender Kraus führt Stuttgart zum Sieg

Heimsieg für den TVB Stuttgart in der Handball-Bundesliga: Beim 37:34-Erfolg gegen Hannover-Burgdorf stach Stuttgarts Michael "Mimi" Kraus heraus. Der Spielmacher erzielte 18 Tore.

Es war die Partie von Mimi Kraus: Schon in der ersten Halbzeit spielte der 35-Jährige überragend, leistete sich kaum Fehler und traf elf Mal. Zudem war Stuttgarts Torhüter Johannes Bitter gut aufgelegt. So führte der TVB zur Pause verdient mit 19:13.

Die Heimbilanz der Stuttgarter ist mehr als ausbaufähig. In den letzten 18 Heimspielen siegte der TVB nur ein Mal. Das sollte sich gegen Hannover ändern, denn Mimi Kraus war nicht zu stoppen.

Dauer

Mimi Kraus ist nicht zu stoppen

Auch in der zweiten Halbzeit bekam ihn Hannover nicht in den Griff. Stuttgart setzte sich immer weiter ab, führte in der 44. Minute mit 29:22. Doch Hannover kämpfte sich wieder ran. Eine Minute vor Abpfiff führte der TVB nur noch mit zwei Toren (35:33). Trainer Jürgen Schweikardt schwor sein Team noch einmal ein. Wieder war es Mimi Kraus, der die Verantwortung übernahm und sein 18. Tor erzielte.

Der TVB Stuttgart besiegte Hannover letztlich mit 37:34 und setzten sich mit nun 7:13 Punkten von den Abstiegsrängen ab. "Ich wollte der Mannschaft helfen, weil wir eine schwere Phase hatten", sagte Kraus bei Sky: "Man ist dann voll mit Adrenalin, und plötzlich trifft man nur richtige Entscheidungen. Da sieht man, dass Handball oft Kopfsache ist. Wir wollten alle dieses Spiel gewinnen, und ich hoffe, dass ich etwas vorangehen konnte. Auch wenn ich sagen muss, dass ich vielleicht ein oder zwei Tore mehr hätte machen müssen." Zuletzt hatte Stuttgart am 4. Spieltag gegen die HSG Wetzlar (30:28) gewonnen.

Die Stuttgarter ließen sich minutenlang von ihren eigenen Fans feiern. Mittendrin: ein überglücklicher Mimi Kraus.

Bietigheim verpasst wichtigen Sieg

Die SG BBM Bietigheim verpasste dagegen einen wichtigen Erfolg knapp. Gegen GWD Minden unterlag der Aufsteiger mit 28:30 (13:14) und bleibt mit 2:18 Punkten und nur einem Sieg aus zehn Spielen Vorletzter.

STAND