Die SG BBM Bietigheim ist in die zweite Bundesliga abgestiegen. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, dpa)

Handball | Bundesliga Bietigheim steigt nach dramatischen Finale ab

Die SG BBM Bietigheim kam in einem Herzschlagfinale gegen VfL Gummersbach nicht über ein 25:25 hinaus. Damit steigen sowohl Bietigheim als auch Gummersbach in die 2. Handball-Bundesliga ab.

Das Abstiegsfinale zwischen der SG BBM Bietigheim und dem VfL Gummersbach war an Dramatik kaum zu überbieten und der fast undenkbare Fall ist eingetroffen: Die Eulen Ludwigshafen haben das Parallel-Spiel gegen GWD Minden 31:30 (14:15) gewonnen und ziehen wegen des besseren Torverhältnisses an den beiden Abstiegskonkurrenten vorbei. Bietigheim und Gummersbach sind nach dem Unentschieden beide abgestiegen.

Dauer

Torwart Domenico Ebner war nach dem Spiel konsterniert: "Mir fehlen selbst auch die Worte. Dass beide Mannschaften absteigen, hat glaube ich keine von beiden verdient - nach so einem Abstiegskracher." Ihm fehlte das Quäntchen Glück, Kapitän Patrick Rentschler ägerte sich nach dem Spiel eher über fehlende Cleverness: "Ich denke, wir haben einen großen Kampf geliefert und über weite Strecken ein gutes Spiel gemacht."

Spielmacher Michael Kraus blickte bereits kurz nach Abpfiff auf die nun anstehende Zweitliga-Saison: "So ist es. Man kann es sich nicht aussuchen. Wir werden unsere Lehren daraus ziehen und hoffentlich in einem Jahr wieder jubelnd in dieser Halle stehen", sagte der Weltmeister von 2007.

Dauer

Gummersbach muss damit erstmals in der 53-jährigen Liga-Geschichte den Gang in die Zweitklassigkeit antreten. Der VfL hatte als letztes verbliebenes Gründungsmitglied zuvor immer in der Eliteklasse gespielt.

Dauer
STAND