Die Schwenninger Wild Wings haben bei den Iserlohn Roosters ihren ersten Saison-Sieg geholt (Foto: Imago, EIBNER/Helbig)

Eishockey | DEL Erster Sieg für die Wild Wings, Adler verlieren das Spitzenspiel

Die Schwenninger Wild Wings haben bei den Iserlohn Roosters ihre ersten drei Punkte geholt. Die Adler Mannheim kassierten im Spitzenspiel gegen den Vizemeister hingegen eine deutliche Niederlage.

Die Schwenninger Wild Wings haben ihren ersten Saison-Sieg eingefahren. Das Team von Trainer Paul Thompson gewann bei den Iserlohn Roosters verdient mit 4:1 (0:0, 2:1, 2:0) und setzte sich damit erstmals vom Tabellen-Ende ab.

Zunächst hatte Ryan O'Connor die Gastgeber in Führung geschossen (29.), doch Mike Blunden (32.) Maximilian Hadraschek (34. mit seinem ersten DEL-Tor im ersten DEL-Spiel) Troy Bourke (53.) und Andreas Thuresson (60.) dreht das Spiel für die Wild Wings, die mit nun drei Punkten auf Platz elf stehen.

Adler verlieren das Spitzenspiel

Die Adler Mannheim haben das Spitzenspiel gegen den EHC München hingegen deutlich mit 2:7 (1:1,0:3,1:3) verloren. Zwar schoss Tommi Huhtala den Meister in Führung (7.), doch Trevor Parkes (23.), Keith Aulie (25.) und Daubner (31.) sorgten für eine 4:1-Führung. Die Adler kamen durch Tommi Huhtala (43.) zum Anschlusstreffer und nahmen in der Schlussphase Schlussmann Johan Gustafsson aus dem Kasten, der Plan ging aber nicht auf. Konrad Abeltshauser (59.) traf ins leere Tor, danach ging bei Mannheim nichts mehr. Nach dem dritten Saisontor durch Youngster John-Jason Peterka (59.) sorgte Christopher Bourque (60.) für den Schlusspunkt. Durch den dritten Sieg im dritten Saisonspiel setzten sich die Münchner mit neun Punkten an die Tabellenspitze.

STAND