STAND

Die Playoff-Viertelfinalserie von Titelfavorit Adler Mannheim geht in ein Entscheidungsspiel am Samstag - dank eines 3:1-Erfolgs in Straubing am Donnerstagabend.

Eindrucksvoll egalisierten die Mannheimer damit nach dem 2:3 nach Verlängerung im ersten Spiel am Dienstag die Serie. Ohne den verletzten Torjäger David Wolf, der auch für die WM in Riga (21. Mai bis 6. Juni) ausfällt, machten die Adler mit drei Toren in den ersten zehn Minuten früh alles klar. Von den vorherigen acht Gastspielen in Niederbayern hatte Mannheim sieben verloren.

Das entscheidende dritte Viertelfinale am Samstag findet nun wieder in Mannheim statt. Die Halbfinals beginnen am kommenden Montag und werden ebenfalls nur im "Best-of-three"-Modus ausgetragen. Das bedeutet, dass anders als in normalen Spielzeiten nur zwei Siege anstatt vier zum Weiterkommen notwendig sind. Die stark von der Coronavirus-Pandemie geprägte Saison findet diesmal stark verkürzt und im veränderten Modus statt.

Mannheim

Eishockey | DEL Adler Mannheim verlieren erstes Playoff-Spiel gegen Straubing

Titelfavorit Adler Mannheim steht in den Playoffs der Deutschen Eishockey Liga vor einem schnellen Aus. Am Dienstagabend verlor das beste Team der DEL-Vorrunde überraschend zum Viertelfinal-Auftakt mit 2:3 nach Verlängerung gegen die Straubing Tigers.  mehr...

Eishockey | DEL Adler und Wild Wings siegen zum Ende der regulären Saison

Die Adler Mannheim besiegen in der DEL die Krefeld Pinguine und treffen in den Playoffs auf die Straubing Tigers. Schwenningen feiert einen Erfolg gegen die Kölner Haie, verpasst die Playoffs jedoch denkbar knapp.  mehr...

Mannheim

Eishockey | Bundesliga Adler Mannheim und Schwenninger Wild Wings siegen nach Overtime

Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung in der Süd-Gruppe der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefestigt. Auch die Schwenninger Wild Wings waren erfolgreich.  mehr...

STAND
AUTOR/IN