Die Eishockey-Spieler René Schoofs und Guillaume Naud stehen sich im grünen Trikot der Bietigheim Steelers gegenüber und fallen einander in den Arm. (Foto: imago images, Avanti)

Eishockey | DEL

Erstes DEL-Tor nach mehr als 1.000 Spielen

STAND

Die Bietigheim Steelers feierten am Freitagabend einen wichtigen Sieg, drei Punkte und gleich vier Premieren. Zudem profitieren sie von der Niederlage der Schwenninger Wild Wings.

Dieser Puck dürfte einen Ehrenplatz im Regal von René Schoofs bekommen. Denn nach mehr als 1.000 Pflichtspielen für die Bietigheim Steelers - die meisten davon in der zweiten Liga - schoss der 36-Jährige beim 4:0-Sieg gegen die Augsburger Panther sein erstes DEL-Tor. "In dem Moment war ich total baff und habe mich riesig gefreut", sagte er bei Magentasport.

Schoofs profitierte bei seinem Treffer von den Vorlagen von Robert Kneisler und Guillaume Naud - für den 20-jährigen Nachwuchsspieler und den 29-jährigen Sohn von Chefcoach Danny Naud waren es ebenfalls die ersten DEL-Punkte. "Das werde ich auch nicht mehr vergessen, mit welchen Jungs ich das erlebt habe. Vielleicht genehmige ich mir nachher noch eins - aber am Sonntag geht es ja schon wieder weiter."

Steelers wieder im Rennen

Doch bis zum Duell gegen die Krefeld Pinguine können die Steelers ein wenig feiern. Zwar ist Bietigheim weiterhin mit 25 Punkten beziehungsweise einem Punkt pro Spiel weiterhin Tabellenletzten der DEL. Doch mit Sieg gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg - Treffer von CJ Stretch (3.), René Schoofs (27.) Jalen Smereck (30.) und Matt McKnight (58.) - sind die Steelers nach schwierigen Wochen wieder in Schlag-Distanz.

Die vierte Premiere brachte der "zu 0". Denn für Torhüter Sami Aittokallio war es der erste Shutout im Trikot der Bietigheim Steelers. "Sami hat einen wahnsinns Job gemacht", freute sich Schoofs.

Wild Wings verlieren gegen den Spitzenreiter

Dabei profitieren die Steelers von der Niederlage der Schwenninger Wild Wings. Die Tabellenvorletzte (28 Punkte/1,12 Punkte pro Spiel) haben ihr Auswärtsspiel beim Spitzenreiter EHC München mit 2:4 verloren. Zwar konnten Travis Turnbull (7.) und Daniel Pfaffengut (13.) die Tore von Trevor Parkes (6.) und Maximilian Kastner (13.) jeweils postwendend ausgleichen. Doch Patrick Hager (24. & 33.) schoss die Münchner in ihrem zweiten Spiel in zwei Tagen zum Sieg.

Mehr Eishockey

Eishockey | Adler Mannheim Adler Mannheim sichern sich Tabellenführung gegen München

Die Adler Mannheim haben sich durch das zweite gewonnene Topspiel in Folge die Tabellenführung gesichert. Die Adler siegten beim EHC Red Bull München zum zweiten Mal innerhalb von vier Tagen.  mehr...

Bietigheim

Eishockey | DEL René Schoofs der "Bürgermeister" von Bietigheim

René Schoofs ist seit 20 Jahren bei den Bietigheim Steelers und hat mehr als 1.000 Zweitliga-Spiele für die Schwaben gemacht. Jetzt will der "Bürgermeister" auch die DEL aufmischen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN