STAND

Die Bietigheim Steelers haben sich die Zweitliga-Meisterschaft geholt und damit die sportliche Voraussetzung für einen Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga (DEL) erfüllt.

Die Süddeutschen gewannen das entscheidende fünfte Spiel des Play-off-Finales der DEL2 bei den Kassel Huskies 5:2 (1:1, 0:1, 4:0) und entschieden die Best-of-five-Serie mit 3:2 für sich. Bietigheim drehte das Finale nach einem 0:2-Fehlstart.

Um in der kommenden Saison in der DEL zu spielen, muss Bietigheim nun noch die Lizenz erhalten. Neben den wirtschaftlichen müssen dazu auch die logistischen Voraussetzungen noch geprüft werden. Da es in diesem Jahr aufgrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie keine Absteiger gab, würden im Falle eines erfolgreichen Lizenzierungsverfahrens in der kommenden Saison 15 Teams in der DEL spielen. Dies hätte auch Auswirkungen auf die Play-offs. Diese würden dann nicht wie geplant im Best-of-seven-Modus, sondern mit maximal fünf Spielen pro K.o.-Runde ausgespielt werden.

Eishockey | Adler Mannheim Adler-Kapitän Ben Smith wechselt nach München

Kapitän Ben Smith (32) wechselt innerhalb der Deutschen Eishockey Liga (DEL) von den Adler Mannheim zu Red Bull München. Das teilten die Münchner am Montag mit.  mehr...

Mannheim

Eishockey | DEL Mannheims Trainer Pavel Gross kritisiert die DEL: "Unfähig"

Nach dem 1:2 im dritten Halbfinale gegen Wolfsburg sind die Adler Mannheim vorzeitig im Kampf um die Deutsche Meisterschaft gescheitert. Im Anschluss an das Spiel hielt Trainer Pavel Gross ein Plädoyer für sein Team und kritisierte die Deutsche Eishockey-Liga (DEL) hart.  mehr...

Eishockey | Adler Mannheim Adler Mannheim scheitern im Halbfinale an Außenseiter Wolfsburg

Der große Titelfavorit Adler Mannheim hat am Freitagabend gegen Underdog Grizzyls Wolfsburg das entscheidende Playoff-Halbfinale verloren. Nach dem 1:2 (1:1, 0:0, 0:1) kommt es nicht zum DEL-Klassiker im Finale.  mehr...

STAND
AUTOR/IN