STAND
REDAKTEUR/IN

Die Adler Mannheim haben die Tabellenführung in der Süd-Gruppe der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gefestigt. Auch die Schwenninger Wild Wings waren erfolgreich.

Der achtmalige deutsche Meister Adler Mannheim setzte sich 2:1 (0:0, 1:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Iserlohn Roosters durch. 2,3 Sekunden vor Ende der Overtime erzielte Verteidiger Joonas Lehtivuori mit einem Handgelenkschuss das Siegtor für die Gastgeber, die mit ihrem 23. Saisonsieg im 28. Spiel nun 66 Punkte auf dem Konto haben. Iserlohn (42) bleibt als Dritter im Norden auf einem Play-off-Platz.

Die Düsseldorfer EG musste sich bei den Schwenninger Wild Wings ebenfalls nach Verlängerung 2:3 (1:0, 1:2, 0:0, 0:1) geschlagen geben, nahmen aber immerhin einen Punkt mit. In der Tabelle der Nord-Gruppe änderte sich wenig: Die DEG (38) bleibt Fünfter, einen Platz und drei Punkte hinter dem vierten Play-off-Rang. Eben diesen belegt Schwenningen (41) in der Süd-Gruppe.

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport

Fußball | Bundesliga SC Freiburg mit deutlicher Niederlage gegen Hertha BSC

Enttäuschung für den SC Freiburg: Im Nachholspiel des 30. Spieltags verlor der Fußball-Bundesligist am Donnerstagabend bei der abstiegsbedrohten Hertha aus Berlin mit 0:3 (0:2).  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Macht der 1. FSV Mainz 05 gegen Frankfurt den Klassenerhalt klar? 

Die Bundesliga-Saison geht in die heiße Phase. Mainz 05 könnte drei Spieltage vor Schluss tatsächlich schon den Nicht-Abstieg besiegeln. Dazu müssten die Rheinhessen nur gegen Frankfurt gewinnen, während die Konkurrenten Köln und Bielefeld verlieren. Für Trainer Bo Svensson sind das aber unnötige Gedankenspiele.   mehr...

Hintergrund Sport erklärt: Wie gefährlich sind Kopfbälle?

Köpfen ist kein Spaß für das Gehirn. Der Ball kann mit bis zu 100 Stundenkilometern auf den Kopf treffen. Sport erklärt: Was beim Kopfball mit deinem Gehirn passiert.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN