STAND
REDAKTION

Die Adler Mannheim drehen am 44. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) nach dem 0:1 auf und gewinnen noch klar gegen die Nürnberg Ice Tigers.

Am Tag nach der Rücktrittsankündigung von Kapitän Marcel Goc gewann der amtierende Meister aus Mannheim mit 5:1 (0:1, 3:0, 2:0) gegen die Nürnberg Ice Tigers und rückte bis auf drei Zähler an Spitzenreiter EHC München heran.

Der Tabellenführer kann den alten Vorsprung auf die Adler am Freitag bei den Iserlohn Roosters aber wieder herstellen.

Goc feiert sein Comeback

Goc, langjähriger Nationalspieler und Kapitän der Silberhelden von Pyeongchang, hatte am Mittwoch angekündigt, seine Karriere nach der laufenden Saison beenden zu wollen.

Im Heimspiel gegen Nürnberg feierte der 36-Jährige nach mehrwöchiger Beinverletzung sein Comeback.

Nürnberg liegt den Adlern

Matthias Plachta (26. Minute), Borna Rendulic (30./42.) und Andrew Desjardins (36./52.) schossen Mannheim zum vierten Sieg in dieser Spielzeit gegen die Ice Tigers.

Für Nürnberg hatte Christopher Brown für die zwischenzeitliche 1:0-Führung gesorgt (14.).

STAND
REDAKTION