Die Adler Mannheim starten in die Saison (Foto: IMAGO, Imago)

Eishockey | Adler Mannheim

Die Adler sind wieder heiß auf Eis

STAND
AUTOR/IN
Kersten Eichhorn
INTERVIEW
Rosa Omenaca

Die Adler Mannheim sind in dieser Woche mit dem Eistraining in die Saisonvorbereitung eingestiegen. Im Kampf um die Meisterschaft wollen die Kurpfälzer in diesem Jahr wieder ein Wörtchen mitreden.

Eishockeyspieler müsste man sein. Draußen über 30 Grad im Schatten, drinnen in der Trainingshalle an der Mannheimer Arena kühle 10 Grad. Da lässt es sich prima arbeiten, wenn man bei den Adlern als Profi seinen Job verrichten darf, da stört auch die dick gepolsterte Ausrüstung nicht: "Alle Spieler haben ein Lächeln auf den Lippen", schmunzelt Jochen Hecht, neben Marcel Goc einer der beiden Assistenztrainer des Mannheimer Chef-Coachs Bill Stewart, im Gespräch mit SWR Sport über die Bedingungen im klimatisierten Übungsgebäude.

Hecht, ein gebürtiger Mannheimer und als Spieler ebenso wie Kollege Goc viele Jahre in der nordamerikanischen NHL aktiv, erklärt, was sich die Adler für die neue Saison vorgenommen haben: "Wir wollen schnelles Eishockey spielen, wir wollen Adler-Mannheim-Eishockey spielen, attraktiv nach vorne mit vielen Torchancen und hinten sicher stehen".

Mannheim setzt weiter auf das Trainer-Trio Stewart, Goc und Hecht

Das ist in der vergangenen Saison nicht immer gelungen. Dazu kam die Unruhe um den umstrittenen Ex-Trainer Pavel Gross, der schließlich im März noch vor den DEL-Play-Offs entlassen und vom Interims-Trio Stewart, Hecht und Goc ersetzt wurde. Die Drei schafften es dann doch noch, für neues Leben bei den frustrierten Cracks zu sorgen und spielten mit Mannheim eine prima K.O.-Phase. Erst im Halbfinale scheiterten die Adler knapp am späteren Meister Eisbären Berlin.

Grund genug für die Mannheimer Verantwortlichen, auch in der neuen Saison auf das sportlich erfolgreiche und menschlich hochgeschätzte Trainer-Trio zu setzen.

Seit dieser Woche sind die Adler auf dem Eis

Jetzt also werden die Grundlagen für eine hoffentlich erfolgreiche DEL-Saison gelegt. Alle Adler-Profis sind fit aus ihrem Heimaturlaub und aus dem Sommertraining im Kraftraum oder auf der Leichtathletik-Laufbahn zurückgekommen. "Sie haben hart an sich gearbeitet, sie stehen gut da und haben Spaß am Training", bestätigt Jochen Hecht. "Die Jungs sind voller Energie, sie machen in den ersten Eis-Einheiten bereits einen guten Eindruck", ergänzt Marcel Goc. "Wir wollen die Mannschaft schnell zusammenbringen, damit wir im September einen guten Start erwischen und nicht bis Weihnachten warten müssen", so Goc, dessen sportliches Ziel im Namen aller Adler klar definiert ist: "Wir wollen mit Heimrecht in die Play-Offs gehen". Das heißt: Die Adler streben einen Platz unter den besten vier Teams nach der Hauptrunde an.

Attraktive Neuzugänge

Freuen dürfen sich die treuen Adler-Fans auch auf attraktive Neuzugänge im gut besetzten Kader: Aus Nordamerika beispielsweise kamen US-Verteidiger Matt Donovan, aus Wolfsburg, der kanadische Spielmacher Tyler Gaudet, aus Iserlohn Jung-Nationalspieler Taro Jentzsch. Außerdem ist Nationalstürmer Stefan Loibl aus Schweden zu den Adlern zurückgekehrt. "Wir haben eine gute Wahl getroffen", ist Marcel Goc von den Neuen überzeugt, "bei uns haben gute Jungs unterschrieben".

Vermissen werden die Mannheimer Anhänger aber vor allem den langjährigen Torhüter Dennis Endras. Der inzwischen 37-Jährige kehrte nach Augsburg zurück.

Saisonstart gegen die Wild Wings

Aber eines ist sicher: Wenn die Mannheimer am 16. September außgerechnet gegen den Baden-Württemberg-Rivalen Schwenningen mit der Adler-Legende Harold Kreis als neuem Trainer an der Bande in die Saison starten, dann wird es ganz sicher auch auf dem Eis wieder heiß hergehen.

STAND
AUTOR/IN
Kersten Eichhorn
INTERVIEW
Rosa Omenaca

Mehr Sport

Mainz

Zehnkampf | European Championships Nach seinem EM-Triumph: Niklas Kaul im Interview

Zehnkämpfer Niklas Kaul aus Mainz hat mit seinem Erfolg bei den European Championships für große Begeisterung gesorgt. Einen Tag nach seinem Sieg hat SWR1 Rheinland-Pfalz mit dem neuen Europameister gesprochen.  mehr...

Mainz/München

Zehnkampf | European Championships "Wahnsinn" - Niklas Kauls gigantisches Zehnkampf-Finale

Die Medaille in Sichtweite, aber noch ganz weit weg. Nach acht Disziplinen wollte der Mainzer Zehnkämpfer Niklas Kaul den Zuschauern nur noch eine gute Show liefern. Doch dann trumpfte er nochmal ganz groß auf.  mehr...

Ulm/München

Zehnkampf | European Championships Arthur Abeles emotionaler Abschied vom Zehnkampf

Der Ulmer Arthur Abele wollte bei den European Championships in München den letzten Zehnkampf seines Lebens genießen. Doch es folgte ein Drama in zehn Akten.  mehr...