Moritz Seider wird von den Red Wings gedraftet (Foto: Imago, imago images / Icon SMI)

Eishockey | Adler Mannheim NHL-Team Detroit Red Wings draften Adler Moritz Seider sensationell in der ersten Runde

Adler-Mannheim-Talent Moritz Seider wird künftig für die Detroit Red Wings in der Nordamerikanischen Hockey-Liga (NHL) spielen. Der Tabellen-14. der Eastern Conference sicherte sich am frühen Samstagmorgen (MESZ) beim NHL-Entry-Draft in Vancouver die Rechte an dem 1,92 Meter großen Verteidiger.

Die Red Wings wählten den in Zell an der Mosel geborenen Seider in der ersten Draft-Runde an sechster Stelle. Der 18-Jährige ist damit der höchste deutsche Draft-Pick nach Leon Draitsaitl (Edmonton Oilers, Platz 3). Red-Wings-Manager Steve Yzermann freut sich auf einen "großen, intelligenten, smarten und eisläuferisch starken Verteidiger". Seider selbst war sichtlich überrascht: "Ich hatte keine Ahnung. Es ist nicht üblich für Deutsche, in der ersten Runde gedraftet zu werden. Das ist ein unglaublicher Moment für mich und meine Familie."

Da waren wir wohl alle ein wenig überrascht! 😍 #NHLDraft https://t.co/RFExWxk1tU

Rookie des Jahres

Für den gebürtigen Rheinland-Pfälzer ist der Weg in die NHL der nächste große Schritt einer steilen Karriere. In seiner Premieren-Saison erkämpfte Seider sich auf Anhieb einen Stammplatz, wurde mit den Adlern Mannheim Deutscher Meister und zum Rookie des Jahres gewählt. Anschließend nominierte ihn Bundestrainer Toni Söderholm für die Eishockey-WM in der Slowakei, bei der er in fünf Spielen zwei Tore schoss.

Ob Seider sofort zum elfmaligen Stanley-Cup-Sieger wechselt oder noch ein Jahr für die Adler Mannheim in der DEL spielt, ist noch offen. Seider hatte vor dem Draft mehrfach den Wunsch geäußert, erst einmal in Mannheim bleiben zu wollen – u.a. um die Schule zu beenden.

STAND