Dennis Endras (Foto: Imago, nordphoto / Mueller;)

Eishockey | Adler Mannheim Die Adler wollen in Köln das Finale klarmachen

Die Adler Mannheim sind nur noch ein Spiel vom Finale der DEL-Playoffs entfernt. Torhüter Dennis Endras will das Finale am liebsten schon am Dienstag in Köln klar machen.

4:0 im dritten Spiel - das liest sich deutlich, aber so klar wie das Ergebnis war es für die Mannheimer nicht. Im ersten Drittel taten sie sich die Adler sehr schwer, wieder einmal war es Dennis Endras, der mit tollen Paraden den ein oder anderen Kölner Treffer verhinderte und dafür sorgte, dass es mit 0:0 in die erste Drittelpause ging.

Der Goalie feierte am Ende sogar den zweiten Shutout, kassierte damit nach bislang drei Spielen gegen die Haie erst einen Gegentreffer. Dennoch warnt der 33 Jährige vor Überheblichkeit.

Dauer


"Uns erwartet mit Sicherheit ein hartes Stück Arbeit in Köln, die werden alles reinwerfen", ist Endras sicher, dass die Haie sich noch nicht geschlagen geben.

Torschütze Plachta

Der gleichen Meinung ist auch Matthias Plachta, Torschütze zum 2:0 im dritten Spiel. "Das Spiel war sehr eng, auch wenn es am Ende vom Ergebnis noch deutlich wurde. Natürlich haben wir viel Selbstvertrauen aufgebaut, doch wir sind lange genug im business, um zu wissen, dass das Ding noch lange nicht durch ist."

1.Finalspiel am 18. April

Sollte es dennoch bereits im dritten Spiel mit dem vorzeitigen Finaleinzug klappen, hätten die Adler sehr lange 9 Tage Zeit für Regeneration und Vorbereitung. Das erste Finalspiel findet erst am Donnerstag, den 18. April statt.

STAND