Markus Eisenschmid (Foto: Adler Mannheim)

Eishockey | Adler Mannheim Markus Eisenschmid fehlt den Adlern lange

Die Adler Mannheim müssen für eine längere Zeit auf Angreifer Markus Eisenschmid verzichten. Der 24-Jährige zog sich vergangenen Sonntag im Spitzenspiel gegen München eine Knieverletzung zu.

Damit fehlt den Adlern eine wichtige Stütze im Angriff. Der Marktoberdorfer hat in der laufenden DEL-Saison bisher 15 Scorerpunkte gesammelt. Am Mittwoch wird Eisenschmid von einem Spezialisten operiert und fällt je nach Heilungsverlauf rund zehn bis zwölf Wochen aus.

In Premierensaison punktbester Angreifer

Eisenschmid wechselte im Sommer 2018 aus dem kanadischen Laval zu den Adlern und avancierte gleich in seiner ersten DEL-Saison zum punktbesten Stürmer des Teams. 20 Tore und 22 Assists in 50 Hauptrundenpartien standen für den 24-Jährigen zu Buche, am Ende stand die Meisterschaft für die Adler. Hinzu kamen in 14 Playoff-Spielen acht Tore und vier Assists.

Mannheim schlägt München

Zuletzt siegte der Titelverteidiger beim EHC Red Bull München nach Verlängerung mit 3:2 (1:0, 0:0, 1:2, 1:0). Nach dem siebten Sieg in Folge ist Mannheim als Tabellendritter zumindest auf zwölf Zähler an Spitzenreiter München herangerückt. 

STAND