René Weller zeigte schon immer gerne, was er hat (Foto: Imago, Sven Simon)

Boxen | René Weller Der "schöne René" wird 65

AUTOR/IN

Der "schöne René" wurde immer geliebt, oder eben gehasst - dazwischen gab es nie etwas. René Weller prägte den deutschen Boxsport mit seinen exzellenten Box-Künsten und seinen krassen Sprüchen. An diesem Mittwoch wird René Weller 65 Jahre alt.

Es ist nach wie vor schwer auseinanderzuhalten, was René Weller ernst meint, und was nicht. Auch mit 65 spielt er seine Rolle als "Golden Boy" perfekt. Er trage normalerweise keine zwei Uhren, erzählt er mit ausdruckslosem Gesicht und unschuldigen Kulleraugen, nur heute Morgen habe er halt vergessen eine davon auszuziehen. Und so protzt der Pforzheimer Muhammad Ali mit zwei Chronographen - an jedem Handgelenk eine. Die dicke Goldkette am Hals passt ins Bild, ohne sie wäre Weller sowieso nur ein halber Mensch.

Ruhiger geworden

Der früher so wilde René scheint ruhiger geworden zu sein - zumindest ein bisschen. Wohl auch ein Verdienst seiner Frau Maria Dörk. "Ich hoffe, er stirbt vor mir. Ohne mich ist er hilflos", sagt Dörk.

Mit der Journalistin ist der frühere Box-Playboy seit fünf Jahren verheiratet. Auf sie hört er. Sie nimmt bestellte Video-Botschaften mit Geburtstagsgrüßen von René auf. Diese werden dann per WhatsApp an die Kunden verschickt. Kostet 98 Euro plus Mehrwertsteuer.

Dauer

Weller: "Der einzige Deutsche, der nackt besser ausssieht als angezogen"

René Weller war schon immer mehr als nur der Boxer mit den hautengen Glitzerhosen: Teilhaber einer Lederfabrik, Goldschmuck-Verkäufer, Großmaul ("Ich bin der einzige Deutsche, der nackt besser aussieht als angezogen"), Rotlicht-Idol, Schauspieler, Rapper und Frauenheld. "Es waren viele. Da war unter anderem auch eine Miss World dabei und Playmate des Jahres - ich glaube drei Stück," erinnert sich Weller schmunzelnd.

Selbstdarsteller

"Ich musste ja laut sein, dass die Leute kommen. Und ob sie gekommen sind, um mich verlieren oder gewinen zu sehen war mir egal, " sagt Weller. Stolz ist der Welt- und Europameister sowie 10-malige Deutsche Meister darauf, dass bei ihm "die Hallen immer ausverkauft" waren. Von seinen 55 Profikämpfen gewann er 24 Mal durch K.o.. Nur ein Mal verlor Weller, der unter anderem durch seine ausgezeichnete Technik und seine schnellen Beine glänzte.

Bis zu seinem Wechsel ins Profilager 1980 absolvierte er 355 Amateurkämpfe und gewann davon sagenhafte 338.

Weller: "Ich bin immer oben. Und bin ich einmal unten, ist unten oben"

Dauer

1999 war Weller ziemlich weit unten, und das tat ihm mehr weh als jeder Knockout. Er wurde wegen Kokainhandels, Hehlerei, Urkundenfälschung und unerlaubten Waffenbesitzes zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Knapp vier Jahre später war er wegen guter Führung wieder frei.

Brav und bieder gab sich der gelernte Heizungsmonteur und Goldschmied nie. Er tingelte durch zahlreiche TV-Reality-Formate, sorgte im "Big-Brother-Dorf" für einen Eklat. Sein nackter Hintern nach Alkoholgenuss kam nicht gut an. Er flog aus der Show. Auch nach seinen Versuchen als Sänger blieb festzuhalten, dass Weller als Boxer eben doch deutlich besser war.

Tägliches Training

Auch mit 65 hält sich der gebürtige Pforzheimer mit Boxtraining fit. Auf sein Äußeres legt René Weller nach wie vor viel Wert. Eitel war er schon immer. Aber vielleicht hält die Eitelkeit den "schönen René" auch in Zukunft weiterhin jung.

AUTOR/IN
STAND