Boxen | Porträt Vier Fäuste für kranke Kinder

AUTOR/IN

Pinar Touba und ihr Mann Hamza sind Boxer aus Leidenschaft, aber auch Boxer, die weit mehr machen als im Ring zu stehen. So kämpfen sie unter anderem für kranke Kinder in Heidelberg.

Dauer

Sie kämpfen in derselben Gewichtsklasse – beide sind Fliegengewichtler. Doch in Sachen Hilfe für Benachteiligte wollen sie zu den Schwergewichtlern aufsteigen. Deshalb gründeten sie vor etwa einem Jahr den Verein "Herzschlag". "Die Gesellschaft funktioniert nur, wenn man sich gegenseitig etwas gibt und auch mal etwas nimmt. Das ist unsere Einstellung, und die haben wir jetzt mit einer Idee verknüpft. Daraus soll etwas Tolles entstehen", sagt Pinar Touba.

Die Boxerin Pinar Touba ist Lehrerin an einer Heidelberger Grundschule (Foto: SWR)
Die Boxerin Pinar Touba ist Lehrerin an einer Heidelberger Grundschule

Hamza Touba träumt von Olympia 2020

Hamza Touba trainiert derzeit fünfmal pro Woche und zweimal am Tag. Sein großes sportliches Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. "Ich fühle mich gut, bin top motiviert und habe aus den letzten Olympischen Spielen sehr viel gelernt. Ich bin auf jeden Fall optimistisch", sagt Hamza Touba.

Der Boxer Hamza Touba hat sich die Olympischen Spiele 2020 in Tokio als großes Ziel gesetzt (Foto: SWR)
Der Boxer Hamza Touba hat sich die Olympischen Spiele 2020 in Tokio als großes Ziel gesetzt

Auch wenn Pinar als Grundschullehrerin in Heidelberg einen etwas anderen Rhythmus hat, die beiden leben im Gleichklang und für den Verein Herzschlag geben sie alles. 

Charity-Premiere für Herzschlag e.V.

Am 24. November war ihre Charity-Premiere: ein Länderkampf zwischen Deutschland und Irland für den guten Zweck. Pinar Touba war als Gastgeberin ständig unterwegs, um alles zu organisieren. Eine ungewohnte Rolle für die 30-Jährige. Hamza Touba war ebenfalls Gastgeber, stand jedoch erst einmal als Kämpfer im Ring. Locker, trotz Anspannung bei der Charity-Premiere. Der Spaß an der Sache war beiden anzumerken.

Und beide machten ihre Aufgabe gut, denn auch der 27-jährige Hamza schaffte den Spagat zwischen Eventvorbereitung und Kampf. Angefeuert von Ehefrau Pinar, die während des Kampfes alles liegen ließ, gab er sich keine Blöße. Hamza siegte im Ring knapp aber verdient und machte den Abend damit perfekt; denn auch außerhalb des Rings lief alles wie erhofft "Wenn ich mir anschaue, wie viele Menschen hier sind; der Abend ist schon gelungen", freute sich Hamza Touba.

Hilfe von Handball-Nationalspieler Patrick Groetzki

Zukünftig wird Handball-Nationalspieler Patrick Groetzki von den Rhein-Neckar Löwen das Team von Herzschlag e.V. verstärken. Das Engagement der Toubas ist eben ansteckend. "Unsere Idee ist, verschiedene Sportarten mit ins Boot zu holen und kontinuierlich etwas für die gute Sache zu machen - damit es nicht mit diesem einen Event gegessen ist", erläutert Groetzki.

Das erste Herzschlag-Event war jedenfalls erfolgreich. Etwa 7.000 Euro an Verkaufserlösen und Spenden kamen an diesem Abend für die Kinderklinik Heidelberg zusammen. Und das war natürlich erst der Anfang.

AUTOR/IN
STAND