Forster lächelt in die Kamera und hält vier Medaillen in ihren Händen (Foto: IMAGO, Mika Volkmann)

Parasport | Ehrung

Anna-Lena Forster ist Para Sportlerin des Jahres 2022

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR/see

Anna-Lena Forster (Radolfzell) wurde in Düsseldorf zur deutschen Para Sportlerin 2022 gekürt. Die Monoski-Fahrerin gewann die Wahl vor der 16-jährigen Linn Kazmaier (Nürtingen), die zur Nachwuchs Para Sportlerin gewählt wurde.

Anna-Lena Forster strahlte, als hätte sie soeben eine Goldmedaille gewonnen. "Diese Auszeichnung fehlt mir noch in meiner Sammlung. Mega, ich freue mich." Die 27-Jährige saß in ihrem Rollstuhl auf der Bühne der Düsseldorfer Rheinterrasse und konnte ihr Glück kaum fassen.

Bei den Winter-Paralympics 2022 in Peking hatte sie vier Medaillen gewonnen. Sie holte in der Super-Kombination und im Slalom jeweils die Goldmedaille, in der Abfahrt sowie im Super-G fuhr sie jeweils zu Silber. Auch bei den Para Weltmeisterschaften in Lillehammer war Forster kaum zu schlagen. Die Athletin aus Radolfzell gewann bei fünf Starts vier Goldmedaillen.

Hinter Forster belegte Linn Kazmaier mit deutlichem Rückstand Platz zwei. Kazmaier, die Anfang November ihren 16. Geburtstag feierte, war erst 15, als sie bei den Winter-Paralympics in Peking auf sich aufmerksam macht. Die Nürtingerin gewann bei ihrer Paralympics-Premiere gleich fünf Medaillen (1x Gold, 3x Silber, 1x Bronze) im Biathlon und Skilanglauf. Durch ihre Silbermedaille im Para-Biathlon ist sie mit 15 Jahren und 4 Monaten die jüngste deutsche Medaillengewinnerin bei Winterspielen.

Kazmaier lächelt bei den Winter-Paralympics in die Kamera (Foto: IMAGO, Beautiful Sports)
Linn Kazmaier bei den Winter-Paralympics in Peking Beautiful Sports

Kein Wunder, dass Kazmaier angesichts dieser Erfolge zur besten Para-Nachwuchs-Sportlerin 2022 gewählt wurde. Diese Auszeichnung ist mit 3.000 Euro dotiert. Kazmaier gewann die Wahl vor Leonie Walter (Freiburg) und Paracycler Maximilian Jäger (Bad Kissingen). Sie erinnerte noch einmal an ihre überragenden Leistungen von Peking: "Wir haben uns auf die Wettkämpfe konzentriert und haben versucht, unser Ding durchzuziehen", sagte sie bei der Ehrung.

Video herunterladen (5,5 MB | MP4)

Auch der dritte Platz bei der Wahl "Para Sportlerin des Jahres" ging nach Baden-Württemberg, an die sehbehinderte Leonie Walter. Die 18-jährige Schülerin aus Freiburg, die für den SC St. Peter startet, hatte bei den Winter-Paralympics in China Gold im Biathlon geholt; außerdem gewann sie noch drei Bronzemedaillen im Biathlon und Langlauf.

Video herunterladen (8 MB | MP4)

Zum Para Sportler des Jahres 2022 wurde der in Freiburg wohnende und für den SV Kirchzarten startende Marco Maier gewählt. Maier hatte in Peking jeweils im Biathlon und Langlauf zwei Silbermedaillen gewonnen.

STAND
REDAKTEUR/IN
SWR/see

Mehr Sport

Ulm

Basketball | ratiopharm Ulm Bundesliga: ratiopharm Ulm gewinnt gegen Brose Bamberg 107:87

Kleiner Mann ganz groß: der kleinste Spieler, Yago dos Santos, zieht die große Show ab, macht 33 Punkte und führt die Ulmer zu einem souveränen 107:87-Sieg gegen Bamberg.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Crailsheim

Basketball | Berlin Crailsheim verliert deutlich gegen Berlin

Die Hakro Merlins Crailsheim haben ihr Auswärtsspiel bei Alba Berlin verloren. Die Crailsheimer unterlagen deutlich mit 77:100.

Karlsruhe

Leichtathletik | Indoor Meeting Karlsruhe Olympiasiegerin Mihambo beim Saisonstart besser als im Vorjahr

Malaika Mihambo ist mit dem Start in das WM-Jahr zufrieden. Die Olympiasiegerin sprintet beim Karlsruher Meeting zwar nicht ins Finale, ist aber schneller als vor zwölf Monaten.