STAND

Die MHP RIESEN Ludwigsburg, ratiopharm Ulm als auch die Crailsheim Merlins haben ihre Partien in der BBL für sich entscheiden können.

Mit einem starken letzten Viertel (13:5) konnten die Ulmer ihre Partie gegen die Niners Chemnitz mit 85:70 (41:44) letztendlich klar für sich entscheiden. Bester Werfer der Ulmer war mit 19 Punkten Troy Caupain.

Thomas Klepeisz erreichte die 1.500 Punkte-Marke, blickte bei Magenta Sport im Interview jedoch direkt nach vorne: "1.500 ist schön, aber ich hoffe, da folgen noch ein paar." Zur Leistungssteigerung nach der Pause sagte er: "Unsere Defense war in der 2. Halbzeit einfach besser... In der 2. Hälfte haben wir Chemnitz gut kontrolliert... Jetzt kommen am Freitag die Bayern. Es kommen also noch ein paar intensive Spiele auf uns zu. Natürlich würden wir da gerne die "winning streak" mitnehmen, aber wir denken von Spiel zu Spiel."

Crailsheim siegt gegen Hamburg

Video herunterladen (1,7 MB | MP4)

Für dIe Hakro Merlins Crailsheim war die Partie zwar mit 85:79 (47:42) gegen die Hamburg Towers etwas knapper, doch auch sie konnten nach schwächerem dritten Viertel im letzten Viertel wieder anziehen und die Partie für sich entscheiden. Trae Bell-Haynes schrammte mit 20 Punkten, 9 Rebounds und 11 Assists nur knapp an einem Triple-Double vorbei. "Wir waren heute sehr motiviert. Es war das letzte Spiel in der Hauptrunde hier zu Hause. Ich versuche nur, dem Team so viel zu helfen, wie ich kann. Heute war es irgendwie ein kleines Bisschen von allem. Die Stats interessieren nicht wirklich, ich versuche nur zu helfen, damit wir gewinnen", ließ er danach bei Magenta Sport wissen.

Da beide Clubs bereits für die Playoffs qualifiziert waren, ging es in beiden Partien nur noch um eine gute Platzierung in der Tabelle. In dieser liegen die Crailsheimer nun auf Platz 5 und somit einen Platz vor ihren Lokalrivalen aus Ulm.

Ludwigsburg grüßt weiter von der Tabellenspitze

Die MHP RIESEN Ludwigsburg haben mit einem Sieg gegen die Telekom Baskets Bonn ihre Tabellenführung bestätigt. Nachdem die Partie im ersten Viertel noch ausgeglichen war, zogen die Ludwigsburger danach schnell davon. Im Laufe des Spiels machte der Tabellenführer klar, dass es an diesem Abend nur einen Sieger geben würde.. Am Ende hatten die Ludwigsburger einen komfortablen 16-Punkte-Vorsprung beim 89:73-Sieg (43:38). Bester Werfer bei den Riesen war Andrew Warren mit 22 Punkten.

Die Ludwigsburger werden somit erstmalig die Hauptrunde in der BBL als Erster abschließen.

STAND
AUTOR/IN