Basketball | ratiopharm Ulm

Eurocup: Ulmer Basketballer gewinnen auch gegen Cluj

STAND
AUTOR/IN
Peter Köpple
Peter Köpple (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Ratiopharm Ulm fährt im Eurocup einen souveränen Start-Ziel-Sieg gegen Cluj-Napoca aus Rumänien ein und sichert sich das Heimrecht im Achtelfinale. Am Ende gewinnt Ulm 91:71.

Eine überragende Leistung war am Mittwochabend in der Neu-Ulmer Arena aus Ulmer Sicht nicht nötig. Dafür waren die Gäste, deren Ausscheiden aus dem europäischen Wettbewerb bereits vor dem Spiel feststand, zu harmlos. Die mehr als 5.000 Zuschauer erlebten einen unterhaltsamen, aber auch entspannten Basketballabend.

Nach drei verwandelten Dreiern führt Ulm gleich zu Beginn 9:2. Die Führung sollten die Gastgeber nie wieder hergeben. Die Gäste aus Cluj lassen Chancen liegen. Ohne allzu große Anstrengung liegen die ratiopharm-Korbjäger nach dem ersten Viertel 23:15 in Front.

Der Ulmer Philipp Herkenhoff freut sich über den klaren Sieg gegen Cluj. Er selbst hat nach über einjähriger Verletztungspause zum ersten Mal wieder mitgespielt und vier Punkte erzielt. (Foto: IMAGO, Imago / Nordphoto)
Der Ulmer Philipp Herkenhoff freut sich über den klaren Sieg gegen Cluj. Er selbst hat nach über einjähriger Verletztungspause zum ersten Mal wieder mitgespielt und vier Punkte erzielt.

Im zweiten Abschnitt gerät man dann doch ins Staunen - darüber, was die Rumänen alles daneben werfen. Von 14 Versuchen aus der Distanz gehen bei Cluj bis zur Halbzeit nur zwei rein. Aber auch zahlreiche einfache Korbleger finden nicht ihr Ziel. Die Ulmer Führung wächst auf 34:17 an. Dann setzt beim ratiopharm-Team ein wenig der Schlendrian ein. Es kommt zu Ballverlusten im Spielaufbau. Dass man den Gegner bei 32 Punkten hält, liegt vor allem an dessen schwacher Trefferquote. Halbzeitstand 45:32.

In zweiter Halbzeit wird Cluj zunächst besser

Nach der Pause zeigen sich die Gäste etwas treffsicherer. Trotzdem müssen sich die Ulmer nicht über Gebühr anstrengen, um den Vorsprung bei rund zehn Zählern zu halten. Spektakuläre Szenen wie ein Block von Brandon Paul, der geradezu akrobatisch den Ball im Spiel hält, wechseln sich mit Unkonzentriertheiten im Angriff ab.

Der Ulmer Center Bruno Caboclo setzt sich gegen seinen Gegenspieler Andrija Stipanovic durch. (Foto: IMAGO, Imago / Nordphoto)
Der Ulmer Center Bruno Caboclo setzt sich gegen seinen Gegenspieler Andrija Stipanovic durch.

Mit einem Neun-Punkte-Vorsprung (62:53) geht es ins Schlussviertel. Den Ulmern gelingt es, noch eine Schippe drauf zu legen und in den Schlussminuten vor allem aus der Distanz zu punkten. Insgesamt finden 19 Dreier ihr Ziel. Somit erzielt Ulm 57 seiner insgesamt 91 Punkte aus einer Entfernung von rund sieben Metern. Die Zuschauer genießen die Schlussphase, vor allem die rund 3.000 Ehrenamtler, die unter dem Motto '"Ehrenplatz für Ehrenamt" Freikarten erhalten haben. Mit Standing ovations feiern sie minutenlang schon vor der Schlusssirene.

Im Eurocup-Achtelfinale gegen Podgorica

Mit dem deutlichen 91:71-Sieg beendet ratiopharm Ulm die Hauptrunde des Eurocups in Gruppe A auf Rang drei und sichert sich damit das Heimrecht im anstehenden Achtelfinale. Dann wird als Gegner das Team aus der Hauptstadt Montenegros, Buducnost Podgorica, anreisen.

Mehr Sport

Ludwigshafen

Tennis | Deutsche Jugend-Meisterschaften Der große Traum vom Tennis-Profi

Eines der weltgrößten Tennis-Turniere, die French Open in Paris, steuert auf sein Final-Wochenende zu. Bis auf Alexander Zverev sind alle deutschen Profis in den Einzel-Konkurrenzen frühzeitig ausgeschieden. Nachwuchs also dringend gesucht! Und der präsentiert sich gerade bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ludwigshafen – mit ehrgeizigen Ambitionen!

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Texas

Leichtathletik "Phänomenal", "Hammerhart": Neugebauer-Rekord entzückt die deutsche Leichtathletik

College-Student Leo Neugebauer übertrifft sensationell den 39 Jahre alten deutschen Zehnkampf-Rekord von Jürgen Hingsen - und ist plötzlich einer der Favoriten bei der WM in Budapest.

SWR Aktuell am Mittag SWR Aktuell

Magdeburg

Handball | Bundesliga TVB Stuttgart verliert beim Tabellenzweiten Magdeburg

Am vorletzten Spieltag der Handball-Bundesliga hat der TVB Stuttgart mit 27:31 (13:20) beim Tabellenzweiten SC Magdeburg verloren. Nach der Niederlage stehen die Stuttgarter weiter auf dem 15. Tabellenrang.