STAND
REDAKTEUR/IN

Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben ihre Chance auf das Weiterkommen im Eurocup gewahrt. Das Team von Trainer Jaka Lakovic setzte sich bei Mornar Bar mit 82:66 (41:43) durch und fuhr somit im zweithöchsten europäischen Wettbewerb den zweiten Sieg im sechsten Spiel ein.

Um in die Top-16-Runde einzuziehen, müssen die Ulmer in ihrer Sechsergruppe unter den besten vier Mannschaften landen.

Die Baden-Württemberger begannen hellwach und zwangen Bar beim Stand von 10:2 zu einer frühen Auszeit (3. Minute). Dadurch wurden die Gäste aber nicht eingebremst, sondern behaupteten den Acht-Punkte-Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels (19:27). Allerdings agierten die Montenegriner dann konzentrierter und gingen beim 36:35 erstmals selbst in Führung (15.).

Ulm zeigt sich am Ende stark

Beim 84:76-Hinspielsieg hatten die Ulmer dank eines starken Schlussviertels die Partie für sich entschieden, und auch diesmal sorgten sie im vierten Abschnitt für die Entscheidung. Während bei Mornar Bar zu viele Einzelaktionen nicht von Erfolg gekrönt waren, knüpften die Ulmer an ihren starken Auftakt an. Bester Werfer der Partie war Ulms Dylan Osetkowski mit 22 Punkten.

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport

Fußball | Regionalliga Regionalliga Südwest: "Die Nerven liegen bei einigen Klubs blank"

Die Regionalliga Südwest ist tief gespalten. Sind die Klubs in der vierten Liga Amateure oder Profis? Das ist zurzeit die entscheidende Frage. Denn Profis dürfen während des Shutdowns Fußball spielen, Amateure nicht. Das Problem: In der Regionalliga Südwest spielen Teams aus vier Bundesländern und dort gelten unterschiedliche Regeln.  mehr...

Fußball | 3. Liga FCK nach siebten Unentschieden: "Die Zielstrebigkeit fehlt"

Wieder nur ein Punkt, wieder Enttäuschung und Frust. Beim 1. FC Kaiserslautern gleichen sich die Bilder nach den Auftritten in der 3. Liga nahezu jede Woche. Nach dem 1:1 beim Halleschen FC, dem bereits siebten Remis im elften Saisonspiel, stecken die Pfälzer weiter ganz tief im Abstiegskampf.  mehr...

Fußball | Bundesliga Sieg beim SC Freiburg: Der 1. FSV Mainz 05 schafft den Befreiungsschlag

Dem 1. FSV Mainz 05 ist am achten Bundesliga-Spieltag der ersehnte erste Saisonsieg gelungen - und wie. Beim SC Freiburg setzten sich die Rheinhessen mit 3:1 (3:0) durch. Mann des Tages war Angreifer Jean-Philippe Mateta, der bereits in der ersten Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick die Weichen auf Sieg stellte.  mehr...

STAND
REDAKTEUR/IN