STAND
REDAKTION

Die HAKRO Merlins Crailsheim sind das Überraschungsteam der bisherigen BBL-Saison. Mit 30:12 Punkten stehen die Schwaben aktuell auf Rang drei. Die Saison ist wegen der Coronakrise unterbrochen - was bedeutet das für den Klub?

Die Crailsheim Merlins aus der Basketball Bundesliga (BBL) glauben trotz der aktuellen Krise fest an ihr Fortbestehen. Auch 2020/21 werde der Klub im Oberhaus spielen, sagte Geschäftsführer Martin Romig: "Ob wir dann weiter die Cinderella-Story liefern können oder die arme Kirchenmaus sind, das wird sich herausstellen."

Romig: "Alle Varianten sind denkbar"

Crailsheim lag sensationell auf dem dritten Tabellenplatz, als der Spielbetrieb eingestellt wurde. Ob es in dieser Saison noch weitergeht, will Romig vor der Sitzung der 17 BBL-Vereine am Mittwoch nicht prognostizieren. "Alle Varianten sind irgendwo möglich oder denkbar. Letztendlich müssen wir als Liga entscheiden, in welche Richtung das geht", sagte der Klubboss: "Wir sind momentan überrascht darüber, was am nächsten Tag noch dazukommt. Es ist klar, dass uns das mehr oder weniger überrollt."

"Es bringt nichts, sich aufzuregen"

Er wolle die "Ruhe bewahren und strategisch handeln", so Romig. Für den Funktionär geht es in Zeiten von Corona auch "darum, eine kleine Gelassenheit an den Tag zu legen. Es bringt nichts, sich aufzuregen. Wir haben eine kritische Situation, aber wir sind nicht komplett am Abgrund."

Derzeit bereiten sich die Hakro Merlins auf Kurzarbeit vor. "Das ist mehr oder weniger angeleiert", so Romig: "Wir können ja nicht den Laden zumachen." Grundsätzlich sei es "nicht so, dass wir mit größter Gelassenheit in die Zukunft gucken können."

STAND
REDAKTION