Sebastian Herrera feiert den vierten Sieg in Folge mit den Merlins Crailsheim. (Foto: Imago, Imago)

Basketball | Bundesliga Merlins Crailsheim: Underdog mit weißer Weste

AUTOR/IN

Die Merlins Crailsheim sind das Überraschungsteam der Basketball-Bundesliga. Im vergangenen Jahr drohte noch der Abstieg. Jetzt stehen die Merlins auf Platz zwei.

Die Merlins Crailsheim bewegen sich in ungewohntem Gefilde. Nach vier Spielen und vier Siegen steht der als Abstiegskandidat gehandelte Klub auf dem zweiten Tabellenplatz der Basketball-Bundesliga. Nach Platz 16 und dem mühevoll geschafften Klassenverbleib in der Vorsaison ist dies eine kleine Sensation. Nur die Topteams Alba Berlin und Bayern München sind ebenfalls noch ungeschlagen.

Im Gegensatz zu den mit üppigen Etats ausgestatteten Spitzenklubs verfügen die Merlins über das kleinste Budget der Liga. "Die Jungs arbeiten sehr gut zusammen", erklärt Tuomas Iisalo das aktuelle Erfolgsgeheimnis seines Teams. "Das kollektive Spielen ist der Schlüssel für die Saison," sagt der finnische Trainer gegenüber SWR Sport.

Dauer

Vor Saisonbeginn waren die Playoffs (hierfür qualifizieren sich die besten acht Teams der Liga) für Iisalo kein Thema. Die Entwicklung des Teams stand für ihn im Vordergrund. Doch nun scheint sich seine junge Mannschaft schneller als erwartet zu entwickeln. "Wir sind physischer, verteidigen härter und sind noch schneller", begründet Shooting-Guard Sebastian Herrera die Siegesserie. Der 21-jährige Deutsch-Chilene läuft seit Wochen zur Höchstform auf: Zurzeit landen 70 Prozent seiner Distanzwürfe im Korb.

Dauer

Playoffs weiterhin kein Thema

Coach Iisalo sieht den grandiosen Saisonstart gelassen: "Der Klassenerhalt ist immer noch unser Ziel. Ich hoffe nur, es klappt dieses Jahr etwas früher." Über eine mögliche Playoff-Teilnahme möchte der Finne nicht sprechen. Die Bescheidenheit der Crailsheimer scheint auch angebracht. Mit Gießen (108:92), Bayreuth (83:76), Bonn (114:82) und Göttingen (83:57) wurden bisher keine übermächtigen Gegner bezwungen. Doch auch vor den nun anspruchsvolleren Aufgaben wird dem 37-jährigen Trainer nicht bange: "Wir haben keinen Druck und sind in jedem Spiel der Underdog."

Dauer

Am kommenden Samstag (20:30 Uhr) müssen die Merlins Crailsheim beim Mitteldeutschen BC ran. Trainer und Spieler sind sich einig: "Es wird ein sehr schwieriges Spiel." Beide hoffen, dass ihr Schlüssel zum Erfolg noch weitere Schlösser öffnen kann.

AUTOR/IN
STAND