STAND

Die Inzidenzzahlen sinken weiter in Rheinland-Pfalz. Das Kabinett um Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat daher weitere Lockerungen ab dem 18. Juni auch für den Sport beschlossen.

"Wir konnten aufgrund der guten Ausgangslage zum 2. Juni planmäßig in die dritte Stufe unseres 'Perspektivplans Rheinland-Pfalz' einsteigen und sogar umfangreichere Öffnungsschritte vornehmen als zunächst geplant", sagte Ministerpräsidentin Dreyer auf einer Pressekonferenz. Die nächste Corona-Bekämpfungsverordnung wird derzeit erarbeitet und soll zum 18. Juni – zwei Tage früher als geplant – in Kraft treten. Für den Sport gilt dann:

Bei einer Inzidenz unter 100: 30 teilnehmende Personen sind im Freien gestattet. Eine Kontaktbeschränkungen beim Sport gilt nicht mehr.

Bei einer Inzidenz unter 50: Außen sind 50 teilnehmende Personen ohne Test gestattet. Im Innenbereich gilt dies für 20 Personen mit Test, für Kinder bis einschließlich 14 Jahre entfällt drinnen die Testpflicht. Eine Kontaktbeschränkung beim Sport gilt nicht mehr.

Veranstaltungen im Sportbereich bei einer Inzidenz unter 100: Können mit 250 Zuschauern außen ohne Test stattfinden.

Veranstaltungen im Sportbereich bei einer Inzidenz unter 50: Im Innenbereich sind 250 Gäste mit Test zugelassen, für den Außenbereich gilt: 500 Zuschauer können eine entsprechende Veranstaltung besuchen. Zuschauer im Amateursport sind in selber Anzahl wie im Profisport wieder zugelassen

Schwimmbäder: Hallen- und Spaßbäder sowie Thermen öffnen mit vorzuhaltendem Hygienekonzept, Test und 50 Prozent Kapazitätsbegrenzung.

Freizeiteinrichtungen: Öffnung des Innenbereichs von Freizeiteinrichtungen (z.B. Indoorminigolf, Indoorspielplätze) mit Test und Personenbeschränkung.

Grafik Corona Lockerungen in RLP (Foto: Landesregierung RLP)
Grafik Corona Lockerungen in RLP Landesregierung RLP

Weitere Lockerungen ab dem 2.Juli

In einem weiteren Schritt sind zusätzliche Lockerungen ab Freitag, 2. Juli, geplant. Sportveranstaltungen können innen dann wieder mit 350 Zuschauerinnen und Zuschauern stattfinden. Es gilt die Testpflicht. Für den Außenbereich sind weiterhin bis zu 500 Gäste zugelassen.

Mainz

Fußball-EM | Meinung Die UEFA gibt ein erbärmliches Bild ab!

Die regenbogenfarbene Kapitänsbinde bei Manuel Neuer konnte die UEFA gerade noch gutheißen, ein ganzes Stadion aber nicht. Der europäische Fußballverband hat den Wunsch der Stadt München, die Arena für das Spiel gegen Ungarn in Regenbogenfarben als Zeichen für die Gleichberechtigung anzustrahlen, abgelehnt. Die Meinung dazu von Achim Scheu, aus der SWR Sportredaktion:  mehr...

EM 2021 | Glosse Glosse: Ohren-Krebs beim Ungarn-Spiel? Eine Abrechnung

Deutschland gegen Ungarn im deutschen Fernsehen - für ungarische Ohren klingt das ähnlich verlockend, wie eine 90-minütige Wurzel-Behandlung. Die Abrechnung einer Fachfrau mit Migrationshintergrund.  mehr...

Fußball | 3. Liga Jean Zimmer bleibt ein Kaiserslauterer

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat seinen Leihspieler Jean Zimmer fest von der klassenhöheren Düsseldorfer Fortuna verpflichtet.  mehr...

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Nicolas Gonzalez verlässt den VfB Stuttgart

Der Wechsel war erwartet worden, der neue Arbeitgeber noch offen. Nun hat Nicolas Gonzalez entschieden, in welche Richtung er den VfB verlassen wird.  mehr...

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga Trainingsauftakt beim Karlsruher SC - Wie geht es mit Philipp Hofmann weiter?

Vor rund zugelassenen 500 Zuschauern hat der Karlsruher SC am Sonntag seine Vorbereitung auf die neue Saison in der 2. Bundesliga aufgenommen. Die Zukunft von Torjäger Philipp Hofmann erscheint indes weiter offen.  mehr...

Während Spiel Deutschland gegen Ungarn Fußball-Nationalmannschaft

Nach dem Regenbogen-Verbot für die Münchner Allianz Arena hagelt es an Kritik für die UEFA. In vielen Städten wird es Gegenmaßnahmen geben. Im Südwesten werden aber keine Stadien in Regenbogenfarben leuchten, mit einer Ausnahme.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | EM 2021 Willi Orban: mit pfälzischen Wurzeln ins EM-Abenteuer mit Ungarn

In der Pfalz geboren und beim 1. FC Kaiserslautern fußballerisch groß geworden. Aktuell erlebt Willi Orban mit der ungarischen Nationalmannschaft sein erstes großes Turnier. FCK Nachwuchstrainer Gunther Metz, wusste schon immer – der „Willi will’s wissen“.  mehr...

Mainz

Fußball | Bundesliga Ádám Szalai bleibt bei Mainz 05

Er polarisiert, er ist aber auch einer der wichtigsten Spieler im Kader von Mainz 05. Der Ungar Ádám Szalai hat seinen Vertrag bei Mainz 05 jetzt verlängert, für ein weiteres Jahr.  mehr...

Koblenz

Fußball | DFB-Präsidium Fußballverband Rheinland: Célia Sasic soll DFB-Vizepräsidentin werden

Das Präsidium des Fußballverbandes Rheinland hat in seiner Sitzung am Montag in Koblenz einstimmig beschlossen, die ehemalige Nationalspielerin Celia Sasic als Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball vorzuschlagen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN