Schlaf (Foto: SWR)

Sport | Hintergrund

Schlafcoaching: Wie guter Schlaf zu mehr Leistung führt

STAND
AUTOR/IN

Schlafcoaching ist im Sport ein großes Thema, denn erholsamer Schlaf führt zu Leistungssteigerung. Im Fußball hat man das Zusammenspiel zwischen Regeneration und Schlaf längst erkannt, doch nicht nur für Leistungssportler ist eine geruhsame Nacht wichtig.

Harry Stock ist Schlafcoach in Geislingen an der Steige und arbeitet seit 15 Jahren in diesem Bereich. Laut ihm ist durch erholsamen Schlaf eine Leistungssteigerung "von bis zu 30 Prozent möglich". Fußballer wie Lewandowski, Haaland und auch Ronaldo haben seit Jahren einen Schlafcoach. Zuerst muss der Schlaf analysiert werden, dabei werden zwei Elektroden angebracht und miteinander verbunden. Bei der 24-Stunden-Messung werden verschiedene Parameter aufgezeichnet: Puls, Herzrhythmus und auch das Zusammenspiel zwischen Sympathikus und Parasympathikus. Nur wenn der Parasympathikus den Sympathikus überlappt, findet Erholung statt. Die Kurve eine dreifachen Olympiasiegers zeigt beispielsweise ein ständiges Zusammenkommen des Sympathikus und Parasympathikus. Dieser Biathlet hat demnach eine Erholung von 199 Prozent, wobei 100 Prozent schon sehr gut sind.

Das ist wichtig für gesunden Schlaf

Guter Schlaf stärkt das Immunsystem, was gerade in Corona-Zeiten sehr wichtig ist. Zudem entgiftet er den Körper, räumt das Gehirn vom Müll des Tages frei und führt zu weniger Verletzungsanfälligkeit. Wichtig für einen guten Schlaf ist Geräuschreduzierung, ein gewisser Rhythmus und vor allem die Reduzierung des sogenannten blauen Lichts, vor allem in Handys und Bildschirmen. "Dieser Blau-Anteil geht direkt auf den Sympathikus, der erhöht sich und dann können wir nicht in den Schlaf fallen. Wenn wir dafür sorgen , dass dieses Blaulicht reduziert wird, dann gewöhnt sich der Körper langsam daran und geht in den Schlafmodus", erklärt Schlafcoach Harry Stock.

STAND
AUTOR/IN