Turnen | Vierländerkampf Turner gewinnen in Baiersbronn

Dauer

Die deutschen Turner sind für die Europameisterschaften in Glasgow vom 9. bis 12. August gut gerüstet. Die Riege gewann am Samstag den Vier-Länderkampf in Baiersbronn mit 251,70 Punkten überraschend vor Vizeweltmeister Großbritannien (248,55) sowie den Teams aus Frankreich (248,30) und der Schweiz (248,20).

"Unsere Jungs haben das hervorragend gemacht", sagte Sportdirektor Wolfgang Willam. Cheftrainer Andreas Hirsch hat nun die Qual der Wahl, aus dem im Schwarzwald gestarteten Sextett die fünfköpfige EM-Riege zu nominieren. Gute Chancen für das Ticket hat Olympia-Held Andreas Toba, der an drei Geräten mannschaftsdienlich turnte, an Ringen und Reck auf je 14,25 Punkte kam.

Marcel Ngyen leistete sich kleinere Fehler

Auch der Hallenser Nick Klessing, der schon die erste Qualifikation in Kienbaum für sich entschieden hatte, beeindruckte mit 14,60 Punkten sowohl an den Ringen wie auch beim Sprung. Ein wenig Pech hatte der Chemnitzer Andreas Bretschneider, der zwar an seinem Spezialgerät mit 14,45 Punkten überzeugte, aber an Boden und Pauschenpferd stürzte.

Unzufrieden war Marcel Nguyen, der sich mehrere kleinere Fehler leistete, sich aber am Barren mit einer Übung vorstellte, mit der er bei der EM Finalchancen haben dürfte. Die Entscheidung um das fünfte EM-Ticket dürfte zwischen Nils Dunkel aus Erfurt und Philipp Herder aus Berlin fallen.

AUTOR/IN
STAND