Lisa Marie Schweizer bei den Europameisterschaften im Gewichtheben 2021 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / AA | Sefa Karacan)

Gewichtheben | Hintergrund

Lisa Marie Schweizer: Zwischen Gewichtheben und der Kriminalpolizei

STAND
AUTOR/IN
Stefan Keber

Lisa Marie Schweizer lebt ihren doppelten Traum: Zum einen ist sie Gewichtheberin bei einem der erfolgreichsten Vereine Deutschlands. Zum anderen ist sie auf dem Weg zur Kriminalpolizistin. SWR Sport hat sie besucht.

Was hat ein Mathematik-Lehrer eines Gymnasiums mit den Olympischen Spielen zu tun? Im Fall von Lisa Marie Schweizer sehr viel. Den fragte sie nämlich, was sie gegen ihre schwache Rücken-Muskulatur tun könne. Da war sie 13. So kam sie zum Gewichtheben. Vorläufiger Höhepunkt: Die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio.

"Jeder Leistungssportler will zu Olympia."

Was so glatt und sauber klingt, war alles andere als einfach. Denn sie wurde zwar eine gute Gewichtheberin - aber keine, der man internationale Spitze zugetraut hätte. Sie machte ihr Abi und versuchte, sich ihren beruflichen Traum - Kriminalpolizistin - zu erfüllen. Studium und Training, das war zu viel um Spitzenleistungen zu bringen.

Leistungsexplosion während Corona-Pandemie

Doch dann kam die Gelegenheit: Sportfördergruppe der Polizei in Rheinland-Pfalz. Sie sagte zu, trainierte ab da im Olympiastützpunkt in Leimen - und nutzte Corona, um ihre Technik wesentlich zu verbessern. Resultat: Eine unerwartete Leistungsexplosion. Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Sommer stellte sie für ihre Gewichtsklasse einen neuen Deutschen Rekord im Reißen auf. Denn längst hebt sie für den AV Speyer - für sie ein Traum.

"Da haben meine Idole Almir Velagic und Jürgen Spieß gehoben - und jetzt bin ich dabei." Sie sagt das mit einem ungläubigen Lächeln im Blick. Denn auch ihre Olympia-Teilnahme kam unerwartet. Sie war nicht favorisiert - aber beim Qualifikations-Turnier in Kolumbien brachte sie eben die beste Leistung.

Bleibt Gewichtheben olympisch?

"Jeder Leistungssportler will zu Olympia" sagt sie. Und hat mit Tokio ihren Traum schon erfüllt. In drei Jahren in Paris will sie nochmal dabei sein. Wenn, ja, wenn Gewichtheben dann noch olympische Sportart ist. Denn die vielen internationalen Doping-Skandale lassen das zumindest fragwürdig erscheinen. Sie hofft auf eine Erneuerung im Weltverband - und saubere Spiele. Dann könnte sie auch mal in Richtung Medaillenränge schielen.

Und wenn das alles nicht klappen sollte: Ihren beruflichen Traum wird sie verwirklichen: Kriminalpolizistin. Derzeit übt Lisa Marie Schweizer schon mal. Sie macht eine Hospitanz bei der Kripo Ludwigshafen.

STAND
AUTOR/IN
Stefan Keber