STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Steffi Böhler war eine der erfolgreichsten deutschen Skilangläuferinnen der letzten Jahrzehnte. Den härtesten Kampf ihres Lebens musste sie aber nicht im Schnee austragen, sondern gegen den Krebs.

18 Jahre war Steffi Böhler vom SC Ibach im Schwarzwald im Weltcup unterwegs, sie bestritt unglaubliche 343 Weltcuprennen. Eine Zeit lang war dies Weltrekord. Außerdem nahm sie an vier Olympischen Spielen teil, 2014 in Sotschi gewann sie Bronze mit der Damenstaffel. Es war der emotionale Höhepunkt in ihrer Karriere.

2012 die schockierende Diagnose: Schilddrüsenkrebs

Dieser Erfolg war umso bemerkenswerter, als ihre Karriere knapp zwei Jahre davor vor dem Ende stand. Wegen unerklärlichen Leistungsschwankungen ging sie zum Arzt und dieser stellte eine erschütternde Diagnose: Schilddrüsenkrebs.

"Es zieht einem erst einmal den Boden unter den Füßen weg. [...] Aber irgendwie war ich auch dankbar, dass man was gefunden hat, an was mein Gefühl liegt, dass ich mir das nicht nur einbilde."

Steffi Böhler über die Diagnose Schilddrüsenkrebs

Für die damals 31-jährige Schwarzwälderin war diese Diagnose ein Schock. An eine Fortsetzung der Karriere war zunächst nicht zu denken. Es war ihr klar, sie muss operiert werden. 

Nach zwei Operationen der lange Weg zurück

Es folgen zwei Operationen und ein langer, mühsamer Weg zurück zum Sport und zu ihren Teamkolleginnen. Ob die Karriere weitergehen kann, ist lange offen. Erst im allerletzten Moment schafft sie tatsächlich die Qualifikation zu den Olympischen Spielen in Sotschi. Es sind ihre vierten Spiele. 

"Der Weg dahin, wieder zurückzukommen, war nicht ganz so einfach. [...] Es war schon ein steiniger Weg."

Steffi Böhler über den Weg zurück in die Mannschaft

Malerei als Ausgleich

Geholfen hat ihr dabei eine andere Leidenschaft. Steffi Böhler malt. Erst vor kurzem hat sie zusammen mit Steff Keller ein Kinderbuch herausgebracht: "Der kleine Bulldogfahrer". Alle Bilder darin stammen von ihr.

Vor eineinhalb Jahren hat Steffi Böhler ihre Karriere beendet. Derzeit macht sie ein Volontariat beim Deutschen Skiverband. Bei der letzten Junioren WM war sie Pressesprecherin. Wohin ihr Weg führen wird, ist aber noch offen.

Weitere Folgen aus Triumphe und Tränen:

Fußball | Hintergrund Eike Immel: Steiler Aufstieg und tiefer Fall einer Torhüter-Legende

Eike Immel war einer der beständigsten Torhüter der Bundesligageschichte. Dennoch hat der 59-Jährige bewegte und nicht immer positive Jahre hinter sich. Und er steht vor einer ungewissen Zukunft.  mehr...

Mehr zu SWR Sport auf Youtube:

YouTube SWR Sport | Es war einmal Uli Hoeneß: Schon mit 17 Jahren eine Führungspersönlichkeit

Es war einmal ... das Jahr 1969: Der 1. FC Kaiserslautern spielt in der 1. Bundesliga, Gerd Müller ist Torschützenkönig und in Ulm startet der junge Uli Hoeneß seine Karriere.  mehr...

Fußball | Historie Wie VfB-Angreifer Karl Allgöwer Nationalspieler wurde

Im Jahr 1980 wurde der damals 23-jährige Karl Allgöwer zum A-Nationalspieler, obwohl er zu diesem Zeitpunkt beim VfB Stuttgart keinen Stammplatz hatte. Das kam nicht bei allen Fans gut an.  mehr...

Neuer Kanal SWR Sport: Jetzt auch auf YouTube!

Außergewöhnliche Geschichten, besondere Filme und weitere spannende Inhalte gibt es seit Ende März auch auf dem YouTube-Kanal von SWR Sport.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG