STAND

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, hat auf einer Pressekonferenz leichte Lockerungen unter anderem auch für den Sport angekündigt.

"Die Pandemie hat uns noch im Griff, aber es stimmt zuversichtlich, dass immer mehr Menschen geimpft sind und die Inzidenzen stabil nach unten gehen. Alle Prognosen deuten darauf hin, dass sich die Lage in der Corona-Pandemie verbessert. In Rheinland-Pfalz liegen wir weiterhin unter dem Bundesdurchschnitt", sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf einer Presskonferenz. Keine einzige Kommune überschreitet aktuell mehr den kritischen Wert von 165, der nach der Bundesnotbremse beispielsweise Schulschließungen notwendig macht. Landesweit lag die Inzidenz in Rheinland-Pfalz gestern (10. Mai 2021) bei einem Wert von 98.

Stufe 1: Christi Himmelfahrt (ab 13. Mai 2021):

Im Sport ist die kontaktfreie Sportausübung wieder möglich, das gilt auch für Bereiche des Fußballtrainings im Freien (Pass- und Laufübungen, Torschusstraining), bei dem Abstand gehalten werden kann. Außerdem ist für maximal 20 Kinder Sport auch ohne Abstand möglich. Hallensport ist im Rahmen der Kontaktbeschränkung möglich, wenn Abstand eingehalten und die Personenbegrenzung von einer Person auf 40 Quadratmeter nicht überschritten wird.

Stufe 2: Pfingsten (ab 21. Mai 2021):

Gruppensport kann außen auch wieder mit maximal fünf Personen aus maximal fünf Haushalten mit Abstand auch unter Anleitung eines Trainers betrieben werden.

Stufe 3: Fronleichnam (ab 2. Juni 2021)

Die dritte Stufe des Perspektivplans sieht zu Fronleichnam ab dem 2. Juni die Öffnung von Freibädern vor. Wichtig für die jungen Menschen: Auch Jugendfreizeiten mit Übernachtung können wieder durchgeführt werden. Für Sportvereine und Fitnesscenter ist Sporttraining innen und außen für eine Person je 20 Quadratmeter wieder möglich. Erwachsenengruppen können auch innen mit fünf Personen auf Abstand Sport treiben. Bei einer Inzidenz unter 50 ist Gruppensport draußen auch mit maximal 20 Erwachsenen auf Abstand möglich.

Malu Dreyer sagte auf der Pressekonferenz: "Mit unserem Dreistufenplan haben wir in Rheinland-Pfalz sichere Regelungen getroffen, die allen Kommunen mit stabilen Inzidenzen unter 100 in vorsichtigen Schritten Öffnungen ermöglichen.

Wichtig: Die Öffnungsstufen gelten nur in Landkreisen und Städten in Rheinland-Pfalz mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 100. Wo diese Zahl überschritten wird, greift weiter die Bundesnotbremse.

STAND
AUTOR/IN