Meinung: Kinder sollten vorerst auf Sport verzichten - aus Rücksichtnahme (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Corona | Meinung

Contra: Kinder sollten vorerst auf Sport verzichten - aus Rücksichtnahme

STAND
AUTOR/IN

Die Fallzahlen steigen wieder, wieder sterben tägliche Hunderte unnötig an Corona. Deswegen ist es an der Zeit, das Virus daran zu hindern, sich weiter zu verbreiten. SWR-Sportredakteur Günther Schroth bittet um Rücksichtnahme auf die Gefährdeten - auch durch vorübergehenden Verzicht auf gemeinsamen Sport für Kinder und Schüler.

Bislang sind Kinder in Deutschland nicht in ausreichender Zahl geimpft. Ich halte das für ein ganz klares Versäumnis der ständigen Impfkommission sowie der Politik. Kinder unter zwölf Jahren werden überhaupt nicht geimpft.

Ungeimpfte geben das Virus in großer Zahl weiter

Schuldzuweisungen aber helfen bei der Pandemiebekämpfung nicht weiter. Ungeimpfte geben das Virus in großer Zahl weiter. Und Kinder, überwiegend immer noch ungeimpft, sind im Sportunterricht oder im Fußballtraining, im Breitensport und im Hallensport hochgradig ansteckend. Dabei haben Kinder ganz andere, meistens sehr viel mildere Verläufe. Man bemerkt das Virus also oft gar nicht - oder oft zu spät.

Corona | Meinung Pro: Sport und Bewegung im Freien sollten für Kinder möglich bleiben

Die aktuelle Corona-Situation erfordert schärfere Maßnahmen. Auch der Sport ist abermals betroffen. SWR-Sportredakteur Claus Hoffmann plädiert im Schul-, Kinder- und Jugendbereich aber für eine differenzierte Sichtweise statt pauschaler Verbote.  mehr...

Wenn die Kleinen aber nach dem Sport nach Hause kommen, in ihr familiäres Umfeld, treffen sie dort oft vielfach auf die Anderen. Auf die sogenannten Vulnerablen. Das können Eltern sein, die vorerkrankt sind. Väter und Mütter mit chronischen Gesundheitsproblemen, ältere Geschwister mit Asthma oder geschwächter Immunabwehr, Allergiker und andere. Das werden aber in jedem Fall die Alten sein: die Großeltern, die Großtante und der Großonkel, halt all die alten Verwandten und Freunde, bei denen man zu Besuch sein möchte oder die einen besuchen wollen - an den Wochenenden und am bevorstehenden Weihnachtsfest und der Neujahrsnacht.

Stuttgart

Corona und Breitensport "Eine reine Katastrophe": Verband stellt Spielbetrieb im Jugendfußball ein

Der Württembergische Fußballverband (wfv) hat den Spielbetrieb in der Jugend eingestellt - obwohl die neue Corona-Verordnung Sport dies gar nicht einfordert. Ein langjähriger Jugendleiter versteht die Welt nicht mehr.  mehr...

Fragen bei privaten Zusammenkünften

Deshalb warten, wie ich denke, wieder Kontaktbeschränkungen auf uns. Da nimmt man am besten dadurch Rücksicht, dass man sich bei privaten Zusammenkünften einigt: Am besten trifft man sich genesen oder geimpft. Blöd ist halt: Was ist mit dem ungeimpften Kind, das gestern mit den anderen noch über den Sportplatz getobt ist?

Stuttgart

Sport in Corona-Zeiten Neue Corona-Verordnung BW: Strengere Regeln für den Breitensport

Die neue Corona-Verordnung Sport sorgt in Baden-Württemberg für verschärfte Maßnahmen im Amateur- und Breitensport. Betroffen sind SportlerInnen, TrainerInnen und ZuschauerInnen. Die "Notverkündung" ist am Samstag, 27. November, in Kraft getreten.  mehr...

Wir sind durch die fehlenden Impfungen im Grunde wieder dort gelandet, wo wir zu Anfang des letztjährigen Winters standen. Die Hospitalisierungen steigen, die Todesfälle steigen und es stellt sich heraus, dass wir völlig unvorbereitet in die nächste Welle springen.

Sport für Kinder ist wichtig, aber nicht lebenswichtig

Deswegen werden wir uns ein weiteres Mal einschränken müssen. Sport für Kinder ist wichtig, aber nicht lebenswichtig. Man muss darauf, mit schwerem Herzen, noch einmal einige Wochen verzichten.

Es läuft auf eine ganz einfache Wahl hinaus: Lieber Fußball oder lieber Weihnachten mit den Großeltern? Ich entscheide mich da ganz klar für die Großeltern. Für die ist die Abwehr des Virus tatsächlich lebenswichtig. Und Sport für Kinder wird es noch für viele Jahre geben.

Krisenmodus Hochwasser und Corona TV Sinzig: Der tägliche Kraftakt für die kleinen Sportsfreunde

Auch vier Monate nach dem verheerenden Hochwasser sind viele Sportvereine im Ahrtal im Krisenmodus. Zu den Anforderungen, die Corona mit sich bringt kommen die Herausforderungen, Sportgeräte und Hallenzeiten zu bekommen. Kinder wieder in Bewegung zu bringen bleibt auch beim TV Sinzig ein Kraftakt.  mehr...

Stuttgart

Sport in Corona-Zeiten Neue Corona-Verordnung BW: Strengere Regeln für den Breitensport

Die neue Corona-Verordnung Sport sorgt in Baden-Württemberg für verschärfte Maßnahmen im Amateur- und Breitensport. Betroffen sind SportlerInnen, TrainerInnen und ZuschauerInnen. Die "Notverkündung" ist am Samstag, 27. November, in Kraft getreten.  mehr...

Fußball | Corona SBFV-Fußballer gehen wegen Corona früher in die Winterpause

Schluss, aus, vorbei - der Südbadische Fußballverband geht wegen der vielen Corona-Infizierten frühzeitig in die Winterpause.  mehr...

STAND
AUTOR/IN