Bitte warten...

Handball | Länderspiel Erfolgreiche EM-Generalprobe für DHB-Team

Deutschlands Handballer haben die Generalprobe für die Europameisterschaft gewonnen und können zuversichtlich zur Endrunde vom 12. bis 28. Januar in Kroatien reisen. Im letzten Härtetest bezwang der Titelverteidiger in Neu-Ulm Island mit 30:21 (13:8).

Patrick Wiencek (vorne) erzielt ein Tor für Deutschland gegen Island

Patrick Wiencek (vorne) erzielt ein Tor für Deutschland gegen Island

Bereits am vergangenen Freitag gab es gegen den gleichen Gegner einen 36:29-Sieg. Beste Werfer der DHB-Auswahl waren Kapitän Uwe Gensheimer mit fünf Toren, davon ein Siebenmeter, und Philipp Weber mit vier Treffern.

Am kommenden Donnerstag reist das Team von Bundestrainer Christian Prokop nach Zagreb, wo am Samstag das erste Gruppenspiel gegen Montenegro ansteht. Weitere Vorrundengegner sind Slowenien (15. Januar) und Mazedonien (17. Januar). Die ersten drei Mannschaften erreichen die Hauptrunde.

Nach dem Test strich Prokop die drei Europameister von 2016 Finn Lemke, Fabian Wiede und Rune Dahmke aus dem EM-Aufgebot. Zudem fliegt Marian Michalczik nicht mit nach Zagreb.

"Das waren harte Entscheidungen"

"Wir haben uns für 16 Spieler entschieden, nicht gegen vier. Das waren harte Entscheidungen", sagte Prokop und sprach von "sehr guten Möglichkeiten, um auch im Laufe des Turniers reagieren zu können. Die EM ist lang, so dass wir mehrere Optionen brauchen werden. Bei aller Enttäuschung der aktuell nicht nominierten Spieler ist es wichtig, dass der Teamgedanke im Vordergrund bleibt." Im Turnierverlauf hat Prokop dann bis zu sechs Wechseloptionen, je zwei in der Vorrunde, in der Hauptrunde und in den Finalspielen.