Bitte warten...

Handball | Bundesliga Rhein-Neckar Löwen machen Meisterschaft fix

Die Rhein-Neckar Löwen haben die Meisterschaft bereits am 32. Spieltag perfekt gemacht. Dank eines 28:19 (11:10)-Sieges gegen den THW Kiel und eines Patzers von Verfolger Flensburg in Göppingen haben die Löwen ihren Coup vom Vorjahr wiederholt.

Die Spieler der Rhein Neckar Löwen bejubeln den Meistertitel

Die Spieler der Rhein Neckar Löwen bejubeln den Meistertitel

2014 und 2015 waren die Löwen noch zwei Mal Vizemeister hinter Rekordmeister Kiel geworden. Nun haben sie zwei Spieltage vor Saisonende uneinholbare fünf Punkte Vorsprung auf Flensburg auf Rang zwei.

Mikael Appelgren hält überragend

Beim Triumph in der SAP Arena präsentierten sich die Löwen vor allem in ihrem Gegenstößen wesentlich druckvoller als der norddeutsche Kontrahent. Wenn Kiel durch die robuste Abwehr der Gastgeber kam, war meist beim überragenden Löwen-Keeper Mikael Appelgren Schluss. Besonders im zweiten Durchgang lief Mannheims Spielmacher Andy Schmid heiß und führte sein Team mit einer grandiosen Leistung und sechs Treffern zum Titel.


Groetzki: "Kann es nicht glauben"

Der Gast aus Schleswig-Holstein wirkte in der entscheidenden Phase mental und physisch unterlegen und ergab sich seinem Schicksal. "Im Laufe des Spiels hat man einfach gesehen, dass unser Wille einfach so groß war, dass wir es heute schaffen wollte", sagte Nationalspieler Patrick Groetzki gegenüber dem SWR: "Ich kann es noch überhaupt nicht glauben."

Trainer Nikolaj Jacobsen stimmte mit ein: ""Wir haben gerade erst gegen Flensburg gespielt, da ging es um alles - und drei Tage später sind wir Meister. Ich kann es noch gar nicht fassen."

"Es tut mir leid für die Spieler"

Frisch Auf Göppingen hatte den Rhein-Neckar Löwen zuvor Schützenhilfe geleistet. Gegen die SG Flensburg-Handewitt siegten die Göppinger mit 31:27 (14:15). "Ja, es ist vorbei", sagte der enttäuschte SG-Trainer Ljubomir Vranjes nach dem Spiel bei "Sport1": "Es läuft nicht alles, wie wir das möchten. Es tut mir leid für die Spieler."

Hampus Wanne von der SG Flensburg-Handewitt (li.) kann Andreas Berg von Frisch Auf Göppingen nicht stoppen

Hampus Wanne von der SG Flensburg-Handewitt (li.) kann Andreas Berg von Frisch Auf Göppingen nicht stoppen

Schon am vergangenen Sonntag hatte die SG im direkten Duell mit den Löwen mit 21:23 verloren. Marcel Schiller war mit sieben Treffern der erfolgsreichste Göppinger Torschütze. Bester Werfer für Vranjes' Team war Lasse Svan mit sechs Treffern.