Bitte warten...

Handball | Bundesliga Göppingen zu stark für Stuttgart

Frisch Auf Göppingen hat sich gegen den TVB Stuttgart einen souveränen 35:26-Sieg erspielt. Johannes Bitter und Co konnten allenfalls eine Halbzeit lang mithalten.

Auch Torwart Johannes Bitter konnte die Niederlage des TVB 1898 Stuttgart im Handball-Bundesliga-Spiel gegen Frisch Auf Göppingen nicht verhindern

Auch Torwart Johannes Bitter konnte die Niederlage nicht verhindern

Denn beide Teams legten treffsicher los. Weder Frisch Auf Göppingen noch der TVB Stuttgart konnten sich in der ersten Halbzeit entscheidend absetzen. So stand es nach 30 Minuten 17:16 für die Gastgeber. Die Stuttgarter profitierten dabei jedoch von der schlechten Fang-Quote von Frisch-Auf-Torwart Primoz Prost, der gerade einmal zehn Prozent der Bälle abwehren konnte. Zum Vergleich: Sein Gegenüber Johannes Bitter hat in der ersten Halbzeit jeden dritten Ball gehalten.

Göppingens Trainer Magnus Andersson reagierte und brachte Peter Tatai. Danach sahen die 5.200 Zuschauer ein anderes Spiel. Göppingen setzte sich nach der Halbzeitpause schnell mit zehn Toren ab und konnte in der Schlussphase sogar einige Spieler für das EHF-Final-Four-Turnier am kommenden Wochenende in Nantes schonen. Doch auch die "B-Mannschaft" brachte den deutlichen Vorsprung über die Zeit und siegte letztlich verdient mit 35:26.

Stuttgart hat weiterhin vier Punkte Vorsprung

Frisch Auf Göppingen steht nach dem Sieg mit 33:23 Punkten auf Platz sieben der Bundesliga-Tabelle. Der TVB Stuttgart bleibt bei 14:42 punkten und rutscht damit auf den 15. Tabellenplatz ab, weil der Bergische HC sein Auswärtsspiel beim TuS Nettelstedt-Lübbecke mit 27:26 gewonnen hat. Die Schwaben haben trotzdem noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz.