STAND

Die Friseure regen sich auf, dass Fußballer sich in Corona-Zeiten stylen lassen, während der Normalo das nicht darf. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, dass es vielleicht besser so ist.

Mike Werner  (Foto: Imago, imago sportfotodienst; )
Mike Werner Hansa Rostock - Die "Mutter" aller Vokuhilas Imago imago sportfotodienst;
Wer hat, der hat! - Carlos Valderrama Imago imago/Norbert Schmidt
Stefan Effenberg - der Tiger Imago imago/Sven Simon
Graue Eminenz - Robert Lewandowski Imago Norbert SCHMIDT;
Renato Sanches - the sky is the limit Imago ULMER;
Früher war auch nicht alles besser Imago imago sportfotodienst;
Toni Polster trug Locke mit Würde Imago Uwe Kraft via www.imago-images.de;
Steffen Freund, schwarz-gelber Meisterzopf Imago imago sportfotodienst via www.imago-images.de;
Serge Gnabry: Frisur oder Makramee? Imago Frank Hoermann/SVEN SIMON;
Rudi Völler oder Tante Käthe darf nicht fehlen Imago imago sportfotodienst;
Bernd Schuster "Der Blonde Engel" Imago via www.imago-images.de;
Oliver Kahn, jung, blond, lang Imago imago/Kicker/Eissner, Liedel
Paul "Wolle" Breitner 70er Style Imago imago/Frinke
Axel Witsel - Paul Breitner 2.0 Imago ULMER; via www.imago-images.de;
Alexander Meier - Ein Zöpfchen muss sein Imago Roskaritz /Eibner-Pressefoto;
Jérome Boateng - Ohne Worte Imago via www.imago-images.de;
STAND
AUTOR/IN