Royal-Dominique Fennell ärgert sich nach der Niederlage seines VfR Aalen gegen den SV Meppen (Foto: Imago, Schust /Eibner-Pressefoto)

3. Liga | VfR Aalen Last-Minute-Tor schockt den VfR Aalen

Der VfR Aalen hängt weiter am Tabellenende der 3. Liga fest. Nach dem 1:2 gegen den SV Meppen haben die Aalener bereits sieben Punkte Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze.

Dauer

Deniz Undav schoss den VfR Aalen ins Tal der Tränen. Bis dahin sah es lange Zeit so aus, als könnte Stephan Andrists Ausgleich aus der 42. Minute - René Guder hatte den SV Meppen in der 26. Minute in Führung geschossen - zu einem Punkt gegen den Konkurrenten SV Meppen reichen. An der Tabellen-Situation hätte das freilich nichts geändert. Auch mit einem Punkt wäre der VfR Aalen Tabellen-Letzter geblieben. Doch nach drei Niederlagen in Folge hätte der Punkt wenigstens für bessere Laune gesorgt. Der VfR Aalen bleibt also in akuter Abstiegsgefahr.

Als Reaktion auf die anhaltende Talfahrt mit nun zwölf sieglosen Spielen in Folge trennte sich der VfR Aalen am Sonntagabend von Trainer Argirios Giannikis.

STAND