STAND

Der VfL Wolfsburg hat zwei weitere Coronafälle im Kader und muss im Bundesligaspiel gegen den VfB Stuttgart am Abend (18.00 Uhr) auf fünf Profis verzichten.

Wolfsburgs Trainer Oliver Glasner hat keine Erklärung für die relativ vielen Corona-Fälle beim niedersächsischen Fußball-Bundesligisten. "Nein", sagte der VfL-Coach vor dem Spiel am Sonntag gegen den VfB Stuttgart beim Pay-TV-Sender Sky, es sei nicht zu erklären, "weil wir hier ein strenges Hygienekonzept haben." Die Spieler des VfL "halten sich engmaschig daran", versicherte der Coach. "Man sieht, dass es immer wieder passieren kann", sagte Glasner und berichtete: "Es war relativ turbulent seit gestern Nachmittag."

Maximilian Arnold und Jerome Roussillon wurden am Wochenende positiv auf das Coronavirus getestet. Maximilian Philipp, Xaver Schlager und Tim Siersleben wurden dazu als unmittelbare Kontaktpersonen eingestuft, die sich vorsorglich ebenfalls in Quarantäne begaben. In den Wochen zuvor hatte der VfL bereits einige Fälle. Arnold und Roussillon werden auch am Mittwoch im Pokal gegen den SV Sandhausen fehlen.

Schlechte Nachrichten: Max Arnold und Jerome Roussillon wurden positiv auf das Corona-Virus getestet. Maximilian Philipp, Xaver Schlager und Tim Siersleben als unmittelbare Kontaktpersonen haben sich ebenfalls vorsorglich in Quarantäne begeben. 📄➡️ https://t.co/wqFWLq07u8 https://t.co/Y0cngJWAfi

STAND
AUTOR/IN